Thai/Kickboxen

Happy End im Dezember?

Am kommenden Samstag steht in der Münchner Zenith Halle die letzte Stekos Fight Night für dieses Jahr auf dem Programm. Rechtzeitig zum Jahresende wird es nach einem ereignisreichen Jahr nochmal richtig zur Sache gehen. In gleich 4 WM-Titelkämpfen müssen die Steko-Schützlinge Besim Kabashi, Semen Poskotin, Florian Pavic und Cindy Metz ihre Klasse unter Beweis stellen, bevor sie sich in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub verabschieden können.

Nach seinem "Kurzeinsatz" auf der letzten Veranstaltung muss WKA-Weltmeister Besim Kabshi erneut in den Ring steigen und er wird auf einen hochmotivierten Herausforderer, Mehmet Özer, aus der Türkei treffen. Dieser lies schon einmal Grüße übermitteln und stellte klar, das er nach Deutschland kommt um mit dem WM-Gürtel der WKA wieder die Heimreise anzutreten. Damit hatte der Türke wohl auch die richtige Stelle bei Kabashi getroffen, der lt. Aussage seines Trainers Mladen Steko zu friedlich war. "Mein letzter Gegner Luca Panto wollte das auch, aber nach meinem KO-Schlag ist sein Mundschutz bis in die vierte Reihe gefolgen. Özer soll sich am besten gleich für den Montag einen Termin beim Zahnarzt besorgen.", so Kabashi. Der Kampfgeist ist geweckt und wenn Besim Kabashi erstmal in Fahrt gekommen ist, wird es schwer ihn zu stoppen.
WKA-Weltmeister Besim Kabashi (Quelle via Stekos)
Super-Techniker Semen Poskotin trifft in seinem WM-Kampf auf einen in Deutschland sehr bekannten Kämpfer. ISKA-Weltmeister Lorand Sachs reist von Regensburg nach München um auch bei der WKA den WM Titel zu holen. Allerdings dürfte das Fullcontact Kickboxen wesentlich mehr für Poskotin sprechen. Auch wenn der durch sein Studium der BWL und dem Training eine große Belastung zu meistern hatte. Zudem ist Sachs ein erfahrener Kämpfer der sich keiner Konfrontation scheut.
WKA-Weltmeister Semen Poskotin (rechts), (Quelle via Stekos)
Auch der nächste WKA-Weltmeister in den Reihen der Stekos, Florian Pavic, musste schwer für sein Studium (Master Tachnische Physik) büffeln und dann bekommt er mit dem Österreicher Patrick Berger nicht nur einen vielseitigen, sondern auch harten Gegner vorgesetzt. Berger war erst vor kurzem auf der Cage Fight Serie erfolgreich und schickte seinen Gegner vorzeitig in den Ringstaub. Allerdings war dies ein Kampf im Burmaboxen und daher wird es interessant zu beobachten sein, wie er die Umstellung zum Fullcontact meistern wird.
Ob Florian Pavic wieder Grund zum Jubeln haben wird ? (Quelle via Stekos)
Die letzte im Bunde, Cindy Metz wird ebenfalls auf keine unbekannte treffen. Donatella Panu aus Italien war schon einmal zu Gast bei einer Stekos Veranstaltung. Vor genau 3 Jahren musste sie sich gegen Dr. Christine Theiss durch TKO geschlagen geben. Während Metz mit Sicherheit keinen Zweifel aufkommen lassen will, das sie die unangefochtene Queen in der 55kg Klasse ist, wird Panu darauf brennen, nicht wieder ein Deja Vu in München zu erleben.
Cindy Metz (links) wird am Samstag wieder zulangen (Quelle via Stekos)
Ja er geht fremd. WKA-Weltmeister Dominik Haselbeck wechselt vom Fullcontact zu einem Kampf nach Thaibox-Regeln wechseln. Nachdem er sich WM-Titel bei der WKA, ISKA und WAKO-Pro geholt hatte, sucht er eine neue Herausforderung. Auch wenn die Zeit für die Umstellung doch recht kurz war, so wird die Fan-Gruppe von Haselbeck ihren "German White Bull" wieder nach vorne peitschen und das ist auch gut so, denn mit Miroslav Scibran aus der Slovakei kommt ein starker Gegner nach München. Dieser hat schon bei einem S1 Turnier den dritten Platz belegt. Gelingt Haselbeck die Umstellung oder wird er sein blaues Wunder erleben ?
Dominik Haselbeck sucht eine neue Herausforderung (Quelle via Stekos)
Auch für Bachir Maroun steht am Samstag "nur" ein Superfight nach K-1 Rules an. Der Steko Schützling wird erst im Jahr 2011 seinen Titel wieder verteidigen müssen. Doch einfacher wird es mit Ladislav Majernik aus der Slovakei auch nicht werden. Der könnte sich mit einem Sieg gleich ein ganzes Stück nach oben schieben und sich für einen Titelkampf empfehlen. Während die Augen von Maroun doch so langsam aber sicher in Richtung WM-Kampf schielen sollten. Dafür muss aber ein Sieg am Wochenende her.

Die Neu-Entdeckung im Steko-Team, Willy "The Black Panther" wird am Samstag zum ersten Mal seinen Europatitel aufs Spiel setzen müssen. Sein Gegner wird Alessandro Iaconon aus Ialien sein, ein noch relativ unbeschriebenes Blatt, was eine Vorbereitung natürlich nicht einfacher macht. Trotzdem macht es Willy, von dem man uns nur den Vornamen verrät, unheimlich viel Spass ihn beim Kämpfen zu beobachten.

Kleiner Brötchen müssen indessen Christian Deiss und Mohamad Jamal wieder backen. Beide verloren im Mai in Karlsruhe ihre EM-Titel der WKA gegen die Gebrüder Canaveral. Doch aufgeben ist nicht und mit einem Sieg, geht es wieder einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung. Für alle die am Samstag nicht den Weg nach München finden sollten, wird Sport1 die Veranstaltung am 09. Dezember zeitversetzt übertragen.

Stekos Fight Night
4. Dezember 2010
Zenith Halle, München


Einlass: 17.30 Uhr
Beginn: 18.30 Uhr


WKA - World Title / K-1 Rules/ + 95kg / 5x3 min.
Besim Kabashi (C/D) vs Mehmet Özer (TUR)

WKA - World Title / Fullcontact / - 72,5kg / 5x3 min.
Semen Poskotin (C/D) vs Lorand Sachs (D)

WKA - World Title / Fullcontact / - 95kg / 5x3 min.
Florian Pavic (C/D) vs Patrick Berger (AUT)

WKA - World Title / Fullcontact / - 55kg / 5x3 min.
Cindy Metz (C/D) vs Donatella Panu (ITA)

WKA - ProAM European Title / K-1 Rules / - 79kg / 3x3 min.
Willy "The Black Panther" (D) vs Alexxandro Iacono (ITA)

K-1 Rules / - 79kg / 3x3 min.
Dominik Haselbeck (D) vs Miroslav Scibran (SVK)

K-1 Rules / - 70kg / 3x3 min.
Bachir Maroun (D) vs Ladislav Majernik (SVK)

Kickboxing / - 64kg / 3x2 min.
Christian Deiss (D) vs tba.

Thaiboxing / - 64kg / 3x2 min.
Mohamad Jamal (D) vs tba.

Kickboxing / - 70kg / 3x2 min.
Omar Rondon Velasco (D) vs tba.

Fullcontact / - 75kg / 3x2 min.
Sebastian Stallinger (D) vs tba.