Thai/Kickboxen

Gohar, Aminzadeh und Kilinc siegen in der Hansestadt

Ashkan Gohar auf dem Weg zum Ring (Foto: Valentino Kerkhoff)

Kampnagel - Sinnbild für Kunst, Kultur und Theater in Hamburg war am Sonntag den 4. März Austragungsort von 14 K1 und 2 MMA Kämpfen.
Veranstalter Ardalan Sheikoleslami hatte zur Fortsetzung seiner Veranstaltungsreihe diverse Hamburger Gyms, sowie auch viele Holländische Teams (darunter Golden Glory) eingeladen.
Die Veranstaltung konnte mit einer kleinen Verspätung beginnen, was nicht an der Organisation lag, sondern wohl eher daran das mehrere Teams aus den Niederlanden wohl mit dem Fahrrad angereist sind, denn bis zu einer Verspätung von 2 1/2 Stunden zum Wiegen ist das nicht anders zu erklären.
Das warten auf unsere Nachbarn hatte sich aber gelohnt, denn sie präsentierten sich wie gewohnt in Bestform und mit Siegeswillen und als Serdar Aydogan als Auftakt mit einem Highkick seinen Kontrahenten ins Nirwana schickte und die Halle verstummte, wußte man, das wird noch ein spannender Abend...

Florian Ogunade hatte mit Taoufik Beuhaddou einen 20 Kilo schwereren Gegner, der zwar gemütlich begann, aber sich steigerte und ab der Hälfte der Kampfzeit Ogunade mit schweren Haken und Uppercuts in Schwierigkeiten brachte. Es kam zur Extrarunde die an ein Rocky-Szenario erinnerte. Beide waren stehend KO und lieferten sich eine Schlacht. Mal schlug Ogunade 1-2 oder vice versa.
Das Kampfgericht sah Beuhaddou vorne, der mit einem Punktsieg die Heimreise antreten konnte.
(Foto: Valentino Kerkhoff)

Mohammed El-Mir der mit 101 Kämpfen 5x soviel Erfahrung hatte wie Ashkan Gohar präsentierte sich in hervorragender Form. Es war aber Gohar der ihn in der ersten beiden Runden mit guten Kombinationen den Schneid abkaufte. Erst in der letzen Runde marschierte der mehrfache Titelträger aus Dänemark und brachte den Hamburger Gohar in Bedrängnis, der sich aber durch gute Beinarbeit im Rückwärtsgang den Punktsieg sicherte.
(Foto: Valentino Kerkhoff)

Remmel Top aus Holland erinnerte stark an Ramon Dekker in jungen Jahren. Er war der letze auf der Waage, aber mit seiner Performance hatte er Alles wieder gut gemacht. Gegen den starken Tom Minners lieferte er sich ein Gefecht das sich sehen lies und durfte den Ring als Sieger nach Punkten verlassen.
(Foto: Valentino Kerkhoff)

Tarkan Tatar (den Namen sollte man sich merken) tauschte mit Felix Minners sehenwerte Kombinationen aus, aber hatte letztendlich immer einen Lowkick mehr ins Ziel gebracht und sicherte sich somit einen Sieg nach Punkten.

Kamil Lipski brachte Harun Kina mit einem Takedown zu Boden, arbeitete mit Ground and Pound, sicherte sich den Rücken und brachte souverän via Rear Naked Choke Kina zum tappen.
(Foto: Valentino Kerkhoff)

Barmbeker Jung Hakan Kilinc und Mike De Snoo zeigten in Begleitung der tosenden Menge einen Schlagabtausch aller Erster Güte. ber die Halbdistanz (mit Haken, Uppercuts und Lowkicks) ist nunmal das Wohnzimmer von Kilinc und deswegen konnte er sich mit einem Punktsieg durchsetzen.
(Foto: Valentino Kerkhoff)

Champions Event II
04. März 2012
Kampnagel, Hamburg

Ergebnisse

K1-Rules / +100 Kg / 3x3 Min
Taoufik Beuhaddou (Garuda) besiegt Florian Ogunade (Popeye) nach Extrarunde 3:0

K1-Rules / -71 Kg / 3x3 Min
Ashkan Gohar (Popeye) besiegt Mohammed El-Mir (Maengho) nach Punkten 2:0

K1-Rules / -62 Kg / 3x2 Min
Remmelt Top (Lomulder) besiegt Tom Minners (Alster-Gym) nach Punkten 2:0

K1-Rules / -92 Kg / 3x3 Min
Kamran Aminzadeh (Popeye) besiegt Sammy Masa (Major Gym) nach Punkten 3:0

K1-Rules / -65 Kg / 3x2 Min
Tarkan Tatar (Hanse Gym) besiegt Felix Minners (Alster Gym) nach Punkten 3:0

MMA / -77 Kg / 2x5 Min
Kamil Lipski (Ismael) besiegt Harun Kina (Fidan) via Rear Naked Choke in Runde 1

K1-Rules / -82 Kg / 3x3 Min
Hakan Kilinc (Popeye) besiegt Mike De Snoo (Mejiro Gym) nach Punkten 2:0

MMA / -72 Kg / 2x5 Min
Dima Stephanow (Ismael) besiegt Schakir Haj Haddou (Pride Gym) nach Punkten 3:0

K1-Rules / -76 Kg / 3x1,5 Min
Reza Rahim (Popeye) besiegt Nuri Orok (Team Arslan) nach Punkten 3:0

K1-Rules / -63 Kg / 3x2 Min
Leon Zadeh (Popeye) besiegt Pascal Coster (KB Groningen) nach Punkten 2:0

K1-Rules / -79 Kg / 3x3 Min
Niels Wilmink (Golden Glory) besiegt Timur Dugazaev (Fit&Fight) via TKO in Runde 2


K1-Rules / -76 Kg / 3x1,5 Min
Serdar Aydogan (Popeye) besiegt Tarik Baish (Thaiholics) via TKO in Runde 1

K1-Rules / -59 Kg / 3x2 Min
Pui Wan Man (Mejiro) besiegt Ümmi Erdogan (Team Arslan) nach Punkten 3:0

K1-Rules / -85 Kg / 3x1,5 Min
Shokran Parwani (Popeye) besiegt Axel Kapelke (Hanse Gym) nach Punkten 3:0

K1-Rules / -82 Kg / 3x2 Min
Hauke Kasch (Thaiholics) besiegt Richard Kaauw (Golden Glory) nach Punkten 2:1

K1-Rules / -76 Kg / 3x1,5 Min
Can Perk (Popeye) besiegt John Braasch (Thaiholics) nach Punkten 3:0