Allgemein

Gökhan Arslan neuer WKA-Weltmeister

Power besiegt Technik. Gökhan Arslan (Kampfsportakademie E.A.) holte sich am gestrigen Samstag in der ausverkauften Stadthalle K3N in Nürtingen in einem wahren Thriller der WKA-WM Titel in der 79kg Klasse gegen Frederic Meiß (The Ring). Schon jetzt hat diese Begegnung das Zeug zum Kampf des Jahres, auch wenn wir erst Juni haben. Was beide Kämpfer im Ring ablieferten war an Spannung und Nervenkitzel nicht zu überbieten.
Gökhan Arslan (links) trifft mit einer harten Linken.

In Runde 1, wo man sich bei einem auf 12 Runden angesetzten Kampf eigentlich erstmal beschnuppert ging es gleich richtig rund. Mit einer krachenden rechten schickte Arslan, Meiß auf die Bretter und es sah überhaupt nicht gut aus für den Frankfurter. Der berappelte sich aber wieder und überstand die Runde. In den Runde 2 und 3 verlies sich Arslan vielleicht etwas zu sehr auf seine KO-Power und Meiß kam besser in den Kampf. In Runde 4 der Schock für das Nürtinger Publikum. Ihr Lokalmatador musste schwer getroffen auf die Bretter und es sah garnicht gut für ihn aus. Doch auch Arslan konnte sich wieder berappeln. In Runde 5 drehte sich wieder das Blatt für den Nürtinger, der seinerseits wieder Meiß auf die Bretter schicken konnte. Was der Frankfurter an Nehmerqualitäten zeigte, das war schon aller Ehren wert. Von nun an war es eigentlich fast klar, das dieser Kampf nicht über die vollen 12 Runden gehen würde. In der 8. Runde wackelte die Nürtinger Stadthalle erneut. Wieder war es Arslan der Meiß auf die Bretter schicken konnte, doch der Frankfurter dachte garnicht daran klein bei zugeben.

In Runde 9 sollte das Unheil seinen Lauf nehmen. Meiß war klar, ein weiterer Knockdown und der Kampf ist gelaufen, da das Reglement der WKA besagt das bei 4mal anzählen in einem Kampf, dieser automatisch vorbei ist. Meiß wollte eine Backfist ansetzen, was im Fullcontact der WKA allerdings verboten ist und traf Arslan dabei unglücklich mit dem Ellenbogen hinter dem Ohr.  Dieser musste zu Boden und konnte den Kampf nicht wieder vortführen. Würde man Meiß jetzt Absicht unterstellen, dann wäre es eine klare Disqualifikation. Allerdings ist der mehrfache Leichtkontakt-Weltmeister der WKA ein sehr fairer Sportsmann und daher wäre es sehr vermssen gewesen ihm dies zu unterstellen. Meiß bekam für diese Aktion einen Punkt abgezogen und es wurden wie lt. Reglement üblich, die bis dahin gewerteten Punkte zusammengerechnet. Das Urteil, es war keine Überraschung und mehr als verdient, bestätigte Gökhan Arslan als neuen Weltmeister der WKA. Dieser musste zwar kurz ins Krankenhaus, konnte aber nach einem Check der Ärzte dies wieder verlassen.

Weniger Glück hatte Arslan`s Team-Kollegen Nicolaj Mentschow. Dieser traf im Deutschen Titelkampf der WKA auf Sascha Baschin (Trier). Doch gerade als der Kampf so richtig Fahrt aufnehmen wollte, war er auch schon wieder vorbei. In Runde 2 konnte Menschow seinen Kontrahenten mit einem Schlaghagel eindecken, das dieser vom umsichtigen Ringrichter Goran Filipovic angezählt werden musste. Der erste Titelgewinn für Nürtingen lag in der Luft. Doch Baschin bewies Kämpferherz und fightete zurück. In der Pause zur 3. Runde musste Menschow dann den Kampf wegen einer Zehenverletzung aufgeben. Tragisch, aber so ist nunmal der Kampfsport.

Ein Dank geht an Fotograf Hasan Cataltas, der GnP exklusiv die Fotos zur Verfügung gestellt hat. Jetzt bleibt nur zu hoffen, das es nicht wieder 4 Jahre dauert, bis man in Nürtingen eine Fight Night auf die Beine stellt, denn eines ist klar, nach diesem Abend und das wünschen sich sicherlich auch die Zuschauer, da sollte man unbedingt wieder kommen.

Nürtinger Fight Night
Stadthalle Nürtingen
05. Juni 2010

Ergebnisse

WKA - Fullcontact World Title / - 76kg / 12x2 min.
Gökhan Arslan (TUR) bes. Frederic Meiß (D) durch Punkte

WKA - Fullcontact German Title / - 79kg / 7x2 min.
Sascha Baschin (Trier) bes. Nicolaj Menschow (Nürtingen) durch Aufgabe in Runde 3

K-1 Rules / - 80kg / 3x2 min.
Steffen Nadsky (Karlsruhe) bes. Delil Catar (Neu-Isenburg) durch Punkte

K-1 Rules / - 70kg / 3x2 min.
Alexander Walker (Schorndorf) vs Julian Vetter (Ludwigsburg) - unentschieden -

K-1 Rules / - 72,5kg / 3x2 min.
Rico Rittermann (Heilbronn) bes. Yusuf Idrissoglu (Neu-Isenburg) durch Punkte

Fullcontact / - 72kg / 3x2 min.
Phillip Michalski (Mannheim) bes. Stefan Munz (Schorndorf) durch Punkte

K-1 Rules / - 67kg / 3x2 min.
Arnaud (Villingen) vs Sammy Badawi (Karlsruhe) - unentschieden -

Fullcontact / - 60kg / 3x2 min.
Rico Reinhard (Nürtingen) bes. Gürsel Günel (Hanau)

Fullcontact / - 70kg / 2x2 min.
Felix Baiker (Schorndorf) bes. Leon Dracker (Neu-Isenburg) durch Punkte

Kickboxen / - 62kg / 3x2 min.
Panna Maniatis (Karlsruhe) bes. Mustafa Tastekin (Mannheim) durch TKO in Runde 1