Thai/Kickboxen

GNP1 Awards 2016: Kickbox-Veranstaltung des Jahres

Keine wirkliche Überraschung ist es, dass der Glory-Event vom 10. Dezember in der Oberhausener Arena zur „Kickboxveranstaltung des Jahres“ gewählt wurde. Ein Staraufgebot sondergleichen bescherte uns die größte Kickboxveranstaltung, die jemals auf deutschem Boden stattgefunden hatte.

Auch wenn der Hype um den Hauptkampf zwischen Rico Verhoeven und Badr Hari schon extreme Ausmaße angenommen hatte, so bot der Event weitaus mehr und es wäre falsch, alles nur auf diesen einen Kampf zu beschränken. So wurde beispielsweise die erste weibliche Titelträgerin gekürt. Top-Favoritin Tiffany van Soest aus den USA wurde ihrer Favoritenrollen voll und ganz gerecht und siegte gleich zweimal an diesem Abend via Punktentscheidung, zunächst gegen Jessica Gladstone und dann im Finale gegen Ahmel Dehby.

Völlig überraschend musste der bis dato beste Kämpfer im Weltergewicht, Nieky Holzken, seinen Titel nach geteilter Punktentscheidung an Cedric Doumbè aus Frankreich abgeben. Holzken fand zu keiner Zeit zu seiner gewohnten Form und nach zwölf Siegen in Serie bei Glory setzte es nun die erste Niederlage. Oder denken wir an den Thriller zwischen Danyo Ilunga und Michael Duut, bei dem beide Kämpfer mehrfach am Boden waren und in dem sich der Holländer nach einer Verlängerungsrunde, in welcher er Sekunden vor dem Ende den entscheidenden Niederschlag erzielte, den Sieg sicherte.

Fast Erwartungsgemäß konnte Sitthichai Sitsongpeenong seinen Titel im Leichtgewicht gegen Marat Grigorian verteidigen, während Dylan Salvador aus Frankreich dank zweier überragender Leistungen das Contender-Tournament in eben jener Gewichtsklasse gewann und damit der neue Herausforderer des Thailänders ist.

Nach dieser überaus erfolgreichen Veranstaltung vor über 12.000 Zuschauern ist es durchaus denkbar, dass der Branchenprimus auch in diesem Jahr wieder in Deutschland veranstalten wird.