Thai/Kickboxen

Peter Aerts sagt Goodbye

Peter Aerts sagt Goodbye. (Foto: Mark Bergmann)

Er ist einer der größten K-1-World-Grand-Prix-Champions aller Zeiten gewesen. Der Holländer Peter Aerts hat jüngst das Ende seiner aktiven Laufbahn verkündet, dabei kann der 44-Jährige auf eine sehr bewegte Karriere zurückblicken.

Seinen letzten Kampf bestritt Aerts am 19. Oktober des vergangenen Jahres, als er beim WKO-Event "Kumite Energy" ein letztes Mal auf seinen Landsmann Ernesto Hoost traf und diesem nach Punkten unterlag. Schon damals wurden Gerüchte laut, die besagten, dass Aerts seine Handschuhe an den Nagel hängen würde. Dies war eigentlich schon für den 21. Dezember 2013 geplant, als Aerts nach geteiltem Punktentscheid gegen seinen Landsmann Rico Verhoeven verlor. Allerdings folgten danach noch drei weitere Kämpfe, ein Unentschieden gegen Dewey Cooper und zwei Niederlagen, gegen Freddy Kemayo und Ernesto Hoost. erreichte. Bereits 2012, verbunden mit der Niederlage gegen Tyrone Spong bei It's Showtime 57, gab der Niederländer bekannt, dass dies sein letzter Kampf war – allerdings nur für Benelux.

Ein weiterer Auftritt von Aerts war nun für den August diesen Jahres geplant, wo er bei Blade 2 in Japan antreten sollte. Dieser wurde nun gestrichen, was auch damit zu tun hat, dass er aus seinem letzten Kampf gegen Ernesto Hoost mit einigen Blessuren hervorgegangen ist und diese ihm Schwierigkeiten bereitet hatten, sich wieder in Wettkampfform zu bringen.

In der Zukunft möchte sich Aerts nun vermehrt dem Aufbau der nächsten Generation von Kickboxern kümmern, um dieser sein Wissen und seine Erfahrungen weiterzugeben. Die erste Möglichkeit dazu haben Kampfsportfans in Deutschland am 10. Oktober diesen Jahres. Denn wird Aerts zusammen mit Ernest Hoost und Remy Bonjasky einen Lehrgang im Rahmen des K1-Royal-Events in Dortmund geben.

Zu seinen größten Erfolgen zählen zweifelsohne die drei Siege beim K-1 World Grand Prix Finale 1994, 1995 und 1998. Unvergessen seine Ringschlachten gegen Ernesto Hoost, Jerome LeBanner oder Mike Bernardo. Mit 105 Siegen aus 141 Kämpfen, weist der 1,92 Meter große Holländer eine der imposantesten Bilanzen im Kickboxen auf. Mit Thom Harinck, Jan Plas, Mikki Benazzouz, Andre Mannaart oder Eddy Smulders hatte Aerts viele legendäre Trainer an seiner Seite, welche ihn zu einem der absoluten Top-Stars der Szene formten.