Thai/Kickboxen

Tag der offenen Tür im Karate Club Anglikon

Niklas Albrecht, Heinz Muntwyler und Dany Meier

Am letzten Samstag fand im neu erstellen Dojo (Trainingsraum) des Karate Club Anglikons die offizielle Eröffnung anlässlich des Tags der offenen Tür statt. Das neue Dojo kann sich sehen lassen: Es ist nicht nur eines der größten in der Schweiz, es ist auch überaus professionell eingerichtet. Man sieht, dass hier mit Herzblut gearbeitet worden ist. Der ganze Umbau nahm über sechs Monate in Anspruch, und in dieser Zeit wurde von den Aktiven viel abverlangt. Aber genau dieses Engagement zeichnet den Club aus. Nur gemeinsam konnte ein so schönes Dojo entstehen.

Am letzten Samstag konnte sich die Öffentlichkeit und die vielen Sponsoren ein persönliches Bild über die Räumlichkeiten und den Karatesport machen. An drei Vorführungen wurden den zahlreich erschienenen Gästen gezeigt was den eigentlich im Dojo trainiert wird. Gezeigt wurde das ganze Spektrum des Karatesports der beiden gelehrten Stile Kyokushin und Shidokan. Die Kinder zeigten technische Grundübungen und die Erwachsenen boten einen Einblick ins Vollkontakt Karate. Für viele Gäste war das die erste Berührung mit dieser asiatischen Sportart überhaupt.

Karate Club AnglikonEmotionale Zeremonie

Den Leitern des Karate Club Anglikons, Sensei Heinz Muntwyler und Sempai Dany Meier, wurde von Shihan Niklas Albrecht ein echtes Samurai-Schwert übergeben. Als Zeichen des gemeinsamen Weges und der Anerkennung der geleisteten Arbeit im Budosport.

Der wohl emotionalste Akt der Eröffnung war die persönliche Übergabe des ersten Karate Gis (Karateanzug) von Andy Hug durch seine Schwester Fabienne an Heinz Muntwyler. Da viele Karatekas des Vereins Andy persönlich kannten und auch zum Teil langjährige Wegbegleiter waren, kamen bei dieser Übergabe viele Emotionen hoch. Andy Hug war schließlich maßgeblich daran beteiligt, dass dieser Club gegründet worden ist.

Erfolgreiche Zukunft

Der Karate Club Anglikon wird mit diesem Dojo und seinen Aktiven sicherlich eine erfolgreichen Zukunft entgegensteuern. Man wird in Zukunft sicher den einen oder anderen Anlass im neuen Dojo durchführen um diesen Sport weiter einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Gerade im Raum Freiamt hat sich der Karatesport einen Namen gemacht und darauf wird man weiter aufbauen. Weitere Informationen findet man auf unsere Homepage www.karate-anglikon.ch.