Thai/Kickboxen

Glory: Mohamed Abdallah unterschreibt Zweijahresvertrag

Mohamed Abdallah mit dem Bürgermeister von Sinzig Andreas Geron, seiner Mutter Huda Agha und den Sponsoren Norman Wirbel (nowiBAU) und Gabriel Hrabowski (Foto: Resi Schwerter).

Mohamed Abdallah konnte im August mit einem klaren Punktsieg über Andre Schmelling überzeugen (GNP1.de berichtete). Jetzt steht der Hüne von Jupps Fight Team vor seinem Einstieg ins Schwergewichtsturnier von Glory am 8. Dezember in Rotterdam. Bevor es für „Mo” allerdings im Ring zur Sache geht, sicherte sich die weltweit größte Kickboxorganisation seine Dienste. Abdallah unterschrieb einen Zweijahresvertrag mit Glory.

„Ich bin sehr glücklich, dass ich von Glory unter Vertrag genommen worden bin”, erklärte uns Abdallah im Gespräch. „Vier Kämpfe pro Jahr sind mir garantiert. Es ist mir eine Ehre, für den Marktführer in Sachen Kickboxen in den Ring zu steigen. Es war schon immer mein Traum gewesen, bei Glory zu kämpfen.”

Abdallah gehört zu den aufstrebenden Kickboxern Deutschlands. Trotz seines jungen Alters eroberte er bereits Europa- sowie Weltmeistertitel. Der 23-Jährige konnte u.a. den prestigeträchtigen A1 World Combat Cup gewinnen, ein 8-Mann-Turnier in Belgien mit Teilnehmern wie Errol Zimmerman oder Luis Tavares. Inzwischen hat das junge Talent ein nächstes Ziel vor Augen und will beim Schwergewichtsturnier bei Glory für Furore sorgen.

„Erst mal hieß es, Erfahrung sammeln”, so Abdallah. „Aber dann kam die Frage, ob ich am Turnier teilnehmen würde. Ich dachte mir, komm, ich treffe da direkt auf Nummer eins, zwei, drei oder vier. Das mache ich, denn ich will mich großen Herausforderungen stellen.”

Am 8. Dezember trifft Abdallah in seinem ersten Kampf auf einen der vier gesetzten Kämpfer aus den Schwergewichts-Rankings von Glory. Dabei könnte es sich um Benjamin Adegbuyi, Jamal Ben Saddik, Guto Inocente oder Jahfarr Wilnis handeln. Gegen wen er dabei antreten muss, entscheidet sich am 30. November, wenn die Paarungen per Losverfahren bestimmt werden.

Im Turnier werden acht Schwergewichte an einem Abend den Besten unter sich küren und darüber hinaus um eine Siegprämie von 150.000 Dollar kämpfen. Ein Duell gegen Champion Rico Verhoeven könnte dem Sieger ebenfalls winken. Man darf gespannt sein, wie sich das deutsche Schwergewicht schlägt.