Thai/Kickboxen

Glory-Champion Alex Pereira bewirbt sich um UFC-Vertrag

Alex Pereira (Foto: AlexpoAtanPereira/instagram.com)

Muss Glory in Zukunft auf seinen Mittelgewichts-Champion Alex Pereira verzichten? Der 30-Jährige veröffentlichte auf Instagram ein Foto, dass ihn mit einem UFC-Vertrag zeigt. „Po Atan“ nimmt aller Voraussicht nach an Dana Whites Tuesday Night Contender Series teil, um sich einen Platz im UFC-Kader zu verdienen.

MMA-Kämpfer wollen Boxen und Kickboxer anscheinend im MMA kämpfen. Nachdem im vergangenen Jahr mit Israel Adesanya bereits ein namhafter Glory-Veteran den endgültigen Wechsel zum MMA vollzog, könnte es ihm nun ein alter Bekannter gleichtun, denn der Brasilianer Alex Pereira will sich einen UFC-Vertrag verdienen. „Ich danke Gott. Einen Schritt weiter! 10. August in Las Vegas, weitere Informationen folgen“, schrieb Pereira auf Instagram neben ein Foto, dass ihn mit einem UFC-Vertrag zeigt.

Die UFC hat für den 10. August keine Veranstaltung angesetzt, es könnte daher auf einen Termin der Tuesday Night Contender Series hinauslaufen. Einer Casting-Möglichkeit, die im vergangenen Jahr auf dem Fight Pass gezeigt wurde und in der sich mehrere UFC-Kämpfer ihren Vertrag verdienen konnten, unter anderem Sean O’Malley oder Julian Marquez. Die zweite Staffel soll im Juni beginnen. Für Pereira wäre es auch ein passendes Debüt, um seine UFC-Tauglichkeit zu beweisen, schließlich verfügt der 30-jährige Kickboxer über keinerlei MMA-Erfahrung.

Sollte der Brasilianer von der UFC verpflichtet werden, stünde Glory ohne seinen amtierenden Mittelgewichts-Champion da. Pereira besiegte im Oktober Simon Marcus um den Glory-Titel und verteidigte ihn im Dezember gegen Yousri Belgaroui durch einen technischen K.o. Pereira stand bereits mit Artem Levin, Jason Wilnis oder Artur Kyshenko im Ring und ist für zwei der fünf Kickbox-Niederlagen Adesanyas verantwortlich.