Thai/Kickboxen

Glory: Bald auch MMA beim Kickbox-Giganten?

Das Jahr 2014 kann von Branchenprimus Glory durchaus als Erfolg bezeichnet werden. Für das neue Jahr plant man interessante Veränderungen.

Am 06. Februar fällt mit Glory 19 und dem Schwergewichts-Titelkampf zwischen Rico Verhoeven und dem Herausforderer Errol Zimmerman in Virginia, USA der Startschuss für das neue Jahr. Wie genau es danach weitergehen wird, bleibt abzuwarten. Allerdings hat Glory-CEO Jon J. Franklin bei seinem Neujahrsgruß schon einmal durchblicken lassen, auf was man sich in 2015 freuen darf. Dabei fiel auch der Begriff "MMA".

Glory 19 wird eine Co-Produktion von Glory und dem Team der Spartyka Fight League (SFL) sein. Dies bedeutet, dass es im Vorprogramm des anstehenden Events zu MMA-Kämpfen kommen könnte.

"2015 wird ein Jahr mit großartigen Events, spektakulären neuen Promotions und neuen exotischen Orten. Wir werden nach Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) kommen und auf unseren Events internationale Superstars willkommen heißen. Glory freut sich außerdem auf atemberaubende Abende in Zusammenarbeit mit den Top-MMA-Promotions und neuen Fernsehsendern auf der ganzen Welt", so Franklin.

Das hört sich nun in der Tat so an, als würde es in der Zukunft mehrere Events in Form von Co-Produktionen geben. Dies ist auch schon bei Glory 4 in Tokyo der Fall gewesen, als man das erste 16-Mann-Turnier der Geschichte an einem Abend ausgetragen hatte. Dass es zu einer Zusammenarbeit mit der UFC kommen wird, scheint doch eher unwahrscheinlich zu sein. Aber da wäre ja noch Bellator. Sollte es zu einer Annäherung von beiden Promotions kommen, wird euch Groundandpound.de natürlich auf dem Laufenden halten.