Thai/Kickboxen

Glory 74 Ergebnisse: Hari verletzt sich auch im Rückkampf

Rico Verhoeven (re.) "gewann" den Rückkampf in Arnheim (Foto: Glory Kickboxing)

Rico Verhoeven hat den großen Glory-Rückkampf gegen Badr Hari gewonnen und damit seinen Titel verteidigt, doch freuen kann sich der Niederländer nicht. Denn nach einem wilden Kampf sorgte eine erneute Verletzung des Marokkaners für ein frühes Ende des Duells.

Verhoeven begann ungewohnt aggressiv und ließ sich auf einen Schlagabtausch mit Hari ein. Ein Fehler, den der Marokkaner sofort bestrafte und Verhoeven mit einem rechten Haken auf die Bretter schickte. Verhoeven kam wider auf die Beine, doch die Runde war verloren. Und Verhoeven machte auch im zweiten Durchgang so weiter, doch Hari ließ sich nicht einschüchtern und landete erneut harte Hände.

Experten hatten in ihren Prognosen die dritte Runde als möglichen Wendepunkt vorhergesehen, doch Hari hatte andere Pläne, denn mit einem High Kick landete er schon zu Beginn der dritten Runde einen weiteren Niederschlag. Als der Kampf wieder freigegeben wurde, griff Hari erneut an und versuchte sich an einem Spinning Back Kick. Dieser prallte an Verhoevens Deckung ab, doch beim Fall verletzte sich der Marokkaner.

Hari kam nicht mehr auf die Beine und wurde ausgezählt. Der Sieg für Verhoeven in der dritten Runde, ein unglaublich bitteres Ergebnis für Hari,der auf dem besten Weg zu einem Sieg und dem Glory-Titel war, und anschließend auf einer Trage und unter Tränen aus dem Ring gebracht wurde.

Pereira fackelt nicht lange

Zuvor verteidigte der brasilianische Champion Alex Pereira seinen Titel im Mittelgewicht gegen den türkischen Herausforderer Erugrul Bayrak zum bereits fünften Mal. Der Brasilianer, der am Vortag noch mit seinem Gewicht haderte, ließ im Kampf selbst nichts anbrennen, sondern bearbeitete Bayrak mit Schlägen und Kniestößen, stellte ihn an den Seilen und knipste ihm mit einem linken Haken zeitgleich mit dem Signal zum Rundenende die Lichter aus. Bereits der Knockout für Pereira in diesem Jahr, der anschließend Halbschwergewichts-Champion Artem Vakhitov herausforderte.

Zuvor sicherte sich Serhii Adamchuk seinen dritten Kampf gegen Federgewichts-Champion Petchpanomrung. Der Ukrainer setzte sich in einem engen Duell zweier starker Techniker hauchdünn gegen den Russen Alexei Ulianov durch und sicherte sich so eine Titelchance bei Glory 75 am 29. Februar in Utrecht.

Im Halbschwergewicht meldete Luis Tavares mit einem klaren Punktsieg über den Franzosen Stephane Susperregui weitere Ansprüche auf einen Titelkampf an. Und Ariel Machado meldete sich in seinem Glory-Comeback nach zwei Jahren eindrucksvoll zurück, schlug Michael Duut zwei Mal zu Boden und sicherte sich dann einen ungefährdeten Punktsieg.

Alle Kämpfe im Überblick:

Glory: Collision 2
21. Dezember 2019
Gelredome in Arnhem, Niederlande

Glory Collision 2

Titelkampf im Schwergewicht
Rico Verhoeven (c) bes. Badr Hari via T.K.o. (Verletzung) nach 0:59 in Rd. 3

Luis Tavares bes. Stéphane Susperregui einstimmig nach Punkten (30:26, 30:26, 29:27, 29:27, 29:27)
Mohammed Jaraya bes. Massaro Glunder einstimmig nach Punkten (29:28, 30:27, 30:27, 30:27, 30:27)
Zakaria Zouggary bes. Asa Ten Pow einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27, 30:27, 30:27)

Glory 74

Titelkampf im Mittelgewicht
Alex Pereira (c) bes. Ertugrul Bayrak via K.o. (Schlag) nach 3:00 in Rd. 1

Serhii Adamchuk bes. Aleksei Ulianov geteilt nach Punkten (29:28, 29:28, 27:30, 27:30, 29:28)
Ariel Machado bes. Michael Duut einstimmig nach Punkten (29:26, 30:25, 30:25, 30:25, 30:25)
Itay Gershon bes. Zhaoyang Li mehrheitlich nach Punkten (28:28, 30:26, 30:26, 30:26, 30:26)

Superfight Series

Antonio Plazibat bes. Jahfarr Wilnis geteilt nach Punkten (28:29, 29:28, 29:28, 29:28, 29:28)
Donovan Wisse bes. César Almeida mehrheitlich nach Punkten (28:28, 29:27, 30:26, 30:26, 30:26)
Nordine Mahieddine bes. Cihad Kepenek nach Extra-Runde geteilt nach Punkten (10:9, 10:9, 9:10, 9:10, 10:9)
Ulric Bokeme bes. Kevin van Heeckeren einstimmig nach Punkten (29:28, 30:27, 30:27, 30:27, 30:27)
Rebekah Irwin bes. Yi Xu geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28, 29:28, 29:28)