Thai/Kickboxen

Glory 56: Danyo Ilunga fordert Champion Artem Vakhitov

Artem Vakhitov ist zurück. Der Halbschwergewichtschampion von Glory war seit Herbst vergangenen Jahres zum Zuschauen verdammt, um eine Verletzung an der Hand auszukurieren. Am 10. August kehrt der Russe in Denver wieder in den Ring zurück, um seinen Titel zum vierten Mal zu verteidigen. Auf der anderen Seite wartet ein alter Bekannter: Danyo Ilunga.

Vom angekündigten Karriereende in den Glory-Titelkampf. Das Jahr 2018 hält einige Überraschungen im Hause Danyo Ilunga parat. Nachdem der 31-Jährige im März noch seinen Rücktritt verkündet hatte, besann sich „Dibuba“ anschließend eines Besseren und kehrte in den Ring zurück. Eine gute Entscheidung, denn Ilunga befindet sich wieder im Aufwind. Nachdem er zwischen 2014 und 2017 fünf Glory-Kämpfe in Folge nach Punkten verlor, geht es seit Dezember wieder aufwärts beim Marktführer.

In Rotterdam schlug er den Niederländer Michael Duut zum zweiten Mal im dritten Aufeinandertreffen K.o. und vor zwei Wochen setzte er sich in England gegen Lokalmatador Fraser Weightman nach Punkten durch. Der Lohn ist nicht nur Platz 4 der Glory-internen Rangliste, sondern nun auch sein erster Titelkampf in der Organisation.

Dabei trifft er auf den dominanten Champion Artem Vakhitov. Der 27-Jährige hat in seinen neun Kämpfen bei Glory nur eine einzige Niederlage einstecken müssen, als er 2015 Saulo Cavalari knapp unterlag. Im Anschluss startete Vakhitov mit einem deutlichen Punktsieg über Ilunga eine bis heute andauernde Siegesserie, die ihm im Rückkampf gegen Cavalari den Titel brachte, den er bis heute hält und seitdem drei Mal verteidigt hat. Zuletzt bezwang Vakhitov im Oktober Ariel Machado nach Punkten.

Für Ilunga bietet sich diese Titelchance, da Interims-Champion Pavel Zhuravlev derzeit noch an einer Verletzung laboriert und die beiden Titel somit noch nicht vereinigt werden können. Weitere Kämpfe für den 10. August wurden noch nicht angesetzt.