Thai/Kickboxen

Glory 52: van Roosmalen und VanNostrand vereinigen Titel

Am 31. März kehrt Glory für die 52. Ausgabe nach Los Angeles zurück. Im Gepäck hat der Branchenführer im Kickboxen gleich mehrere Highlights. So findet ein mit Ex-Champions gespicktes Herausfordererturnier im Mittelgewicht statt und auch im Leichtgewicht geht das Titelrennen weiter. Im Hauptkampf wird dann der Federgewichtstitel vereinigt.

Endlich alle Zweifel beseitigen, dass will Robin van Roosmalen am 31. März. Den früheren Leichtgewichtschampion dürfte schon länger wurmen, dass es im Federgewicht neben ihm noch einen Kämpfer gibt, der einen Gürtel mit sich herumträgt. Zumal van Roosmalen alles andere als inaktiv ist. Drei Mal stand er im vergangenen Jahr im Ring und von einem Fauxpas auf der Waage abgesehen, als er seinen Gürtel kampflos abgeben musste, hielt er sich schadlos, holte sich im Mai gegen den Thailänder Petpanomrung Kiatmuu9 den Gürtel zurück und verteidigte ihn im September gegen Serhiy Adamchuk.

Das hielt Glory jedoch nicht davon ab, einen Interims-Gürtel im Dezember auszuloben, den sich der Amerikaner Kevin VanNostrand mit einem schönen Knockout gegen Anvar Boynazarov sichern konnte. VanNostrand kommt mit dem Selbstvertrauen aus vier Siegen in Folge in den Ring und hat sich in seiner Karriere bisher nur Giga Chikadze geschlagen geben müssen. Eine Niederlage, die er bereits ausgleichen konnte.

Bekannte Gesichter findet man auch im Mittelgewichtsturnier, in welchem der kommende Herausforderer für Alex Pereira gesucht wird. Praktischerweise hat er mit dem zweifachen Champion Simon Marcus, seinem letzten Herausforderer Yousri Belgaroui sowie Jason Wilnis, der ihn schon zwei Mal bezwang, drei der vier Teilnehmer bereits vor den Glory-Handschuhen gehabt und gegen Robert Thomas ebenso bereits gewonnen. Ein Finalkampf zwischen Marcus und Wilnis liegt dabei in der Luft, es wäre bereits ihr viertes Duell bei Glory, bisher führt der Kanadier mit zwei Punktsiegen bei einer T.K.o.-Niederlage.

Auch im Leichtgewicht soll das Titelrennen weitergehen. Am kommenden Wochenende verteidigt Champion Sitthichai Sitsongpeenong seinen Gürtel in Chicago gegen Christian Baya, im März soll dann der nächste Herausforderer ermittelt werden. Um diese Ehre streiten Marat Grigorian und Stoyan Koprivlenski, die Nummer Eins und Drei der Rangliste.

Einen weiteren Champion bekommt man zu dem in der Superfight Series zu sehe, wenn Bantam-Königin Anissa Meksen in einem Catchweight-Kampf ohne Titelimplikationen gegen eine noch nicht benannte Gegnerin antritt.

Das Programm in der Übersicht:

GLORY 52
31. März 2018
Los Angeles, Kalifornien, USA

Titelkampf im Federgewicht
Robin van Roosmalen vs. Kevin VanNostrand

Herausforderer-Turnier im Mittelgewicht
Jason Wilnis vs. Robert Thomas
Simon Marcus vs. Yousri Belgaroui

Marat Grigorian vs. Stoyan Koprivlenski 

SuperFight Series
Pavel Zhuravlev vs. TBA
Mike Lemaire vs. Chris Camozzi
Anissa Meksen vs. TBA
Josh Jauncey vs. TBA
Zakaria Zouggary vs. TBA