Thai/Kickboxen

Glory 41: Verhoeven, Bouzidi & Duut bestätigt

Glory 41 kehrt am 20. Mai zurück nach Holland und wird in den Brabanthallen von Den Bosch seine Zelte aufschlagen. Bisher stand lediglich der Titelkampf mit Robin van Roosmalen im Federgewicht fest, nun wurden ein paar interessante Namen der Veranstaltung hinzugefügt.

Kommt Verhoeven vs. Ben Saddik II?
So könnte es möglicherweise früher als gedacht zum "Big Guy"-Duell zwischen Rico Verhoeven und Jamal Ben Saddik kommen. Noch bei Glory 39 hatte Ben Saddik nach seinem wenig spektakulären Sieg gegen Guto Inocente den Kampf gegen Verhoeven gefordert. Der Champion ließ sich nicht lange bitten und machte sich im Ring noch über seinen möglichen Gegner lustig, da dieser nicht in der Lage war, Inocente vorzeitig zu schlagen. Da kochten die Emotionen schon etwas hoch und es wäre ein Wunder, wenn dieser Kampf nicht zu Stande kommen würde.

Ob es allerdings schon in Den Bosch der Fall sein wird, ist noch fraglich. Denn es wurde lediglich bestätigt, dass Verhoeven dort kämpfen wird. Noch offen ist dabei, ob er auf Ben Saddik treffen wird und ob er seinen Titel verteidigen wird. Eine Titelverteidigung ist wahrscheinlich, denn ein reiner Superfight würde eigentlich keinen Sinn ergeben. Da Benjamin Adegbuyi zwar der Nummer eins Herausforderer ist, aber im gleichen Team wie Verhoeven trainiert, werden die beiden kaum zum dritten Mal gegeneinander antreten. Daher könnte es gut möglich sein, dass wir in Den Bosch den Kampf zwischen Verhoeven und Ben Saddik erleben werden.

K.o.-Power im Halbschwergewicht
Noch im Dezember des vergangenen Jahres lieferten sich Michael Duut und Danyo Ilunga bei Glory 36 in Oberhausen den Kampf des Jahres. Ilunga bekam trotz der Niederlage die Chance, im Herausfordererturnier bei Glory 38 zu kämpfen. Duut hingegen wird sich am 20. Mai in Den Bosch der ehemaligen Nummer eins Mourad Bouzidi stellen müssen. Bevor es zu diesem K.o.-Duell kommen wird, steigt Duut noch gegen Fred Sikking bei WLF in den Ring.

Bouzidi hingegen wird nach fast zwölf Monaten Auszeit seine Rückkehr feiern. Der 32-jährige Holländer mit tunesischen Wurzeln verlor im vergangenen Jahr bei Glory 31 gegen Zack Mwekassa den Interims-Titelkampf nach 110 Sekunden in Runde eins. Drei Niederschläge in einer Runde bedeuteten das Aus für Bouzidi der trotz dieser herben Niederlage noch immer an einen Titelkampf glaubt. Damit es dazu überhaupt kommt, muss ein Sieg gegen Duut her und wie hart dieser ist hat er ja wie bereits eingangs erwähnt gegen Danyo Ilunga gezeigt.

Glory 41: Holland
20. Mai 2017
Brabanthallen, Den Bosch


Glory-Titelkampf im Schwergewicht
Rico Verhoeven vs. TBA

Glory-Titelkampf im Federgewicht
Robin van Roosmalen vs. Petchpanomrung Kiatmookao

Glory-Superfight Series
Michael Duut vs. Mourad Bouzidi
Mike Lemaire vs. Zhou Wei