Thai/Kickboxen

Glory 35: Sitthichai vs. Grigorian II verschoben

Sitthichai verteidigt in Oberhausen seinen Titel. (Foto: Glory Sports International)

Wie Branchenprimus Glory aktuell auf seiner Homepage mitgeteilt hat, muss bei Glory 35 in Nizza der Titelkampf im Leichtgewicht zwischen Champion Sitthichai Sitsongpeenong und Herausforderer Marat Grigorian leider abgesagt werden. Pech für die Fans in Frankreich, Glück für deutsche Kickbox-Enthusiasten, denn das Duell wird nun in Oberhausen stattfinden.

Man gibt zwar keinen konkreten Grund an, weshalb Thai-Star Sitthichai nicht in Nizza antreten kann, denkbar wären hier eigentlich nur zwei Gründe. Zum einen, und das scheint am wahrscheinlichsten zu sein, eine Verletzung. Ein anderer Grund wären vielleicht Probleme mit dem Visum. Etwas Anderes kann man sich eigentlich so kurzfristig nicht erklären. Mit dieser Absage rutscht nun automatisch der Vereinigungskampf um den Titel im Halbschwergewicht zwischen Champion Artem Vakhitov und Interims-Titelträger Zack Mwekassa zum Hauptkampf auf.

Eine Absage kommt selten alleine und auch der Kanadier Josh Jauncey sieht sich einem neuen Kontrahenten gegenüber gestellt. Eigentlich sollte dieser auf Dylan Salvador treffen, welcher aber wegen einer Verletzung nicht zur Verfügung stehen wird. Ersatz hat man in Form von Serhij Adamchuk - dem ehemaligen Titelträger im Federgewicht gefunden. Für beide Akteure lief es zuletzt nicht sonderlich berauschend. Jauncey wurde bei Glory 31 relativ bitter von Anatoly Moiseev deklassiert. Adamchuk hingegen musste seinen Titel nicht nur an Gabriel Varga abtreten, er schied auch beim folgenden Herausforderer-Turnier bereits im Halbfinale aus. Allerdings hatte der Ukrainer im Leichtgewicht auch gute Erfahrungen gemacht. Kurzfristig sprang er bei Glory 29 ein und konnte einen deutlichen Punktsieg über Mohammed el Mir feiern.

Während die Kampfsport-Fans in Nizza nun leider lange Gesichter machen werden, so dürfen sich die Fans in Deutschland dafür umso mehr über diese Absage freuen. Denn Sitthichai wird auf jeden Fall noch in diesem Jahr seinen Titel verteidigen müssen und da es nach Nizza nur noch einen Event gibt, wird dies am 10. Dezember beim Debüt von Glory in Oberhausen der Fall sein. Neben dem Mega-Kampf zwischen Rico Verhoeven und Badr Hari, dem Deutschland-Debüt von Tiffany van Soest, wird der Titelkampf im Leichtgewicht zwischen Sitthichai Sitsongpeenong und Herausforderer Marat Grigorian ein weiterer Knaller sein.

Hier die aktuellen Programme zu beiden Veranstaltungen:

Glory 35: Nizza
5. November 2016
Palais Nikaia, Nizza


Glory-Titelkampf / Halbschwergewicht
Artem Vakhitov vs. Zack Mwekassa

Glory-Contender Tournament / Schwergewicht
Benjamin Adegbuyi vs. Hesdy Gerges
Jahfarr Wilnis vs. Mladen Brestovac

Glory-Super Bantamgewichts Grand Prix / Viertelfinale
Amel Dehby vs. Ji-Waen Lee

Glory-Superfight Seris
Zinedine Hameur-Lain vs. Pavel Zuravlev
Nicolas Wamba vs. Mahieddine
Karim Benmansour vs. Eyevan Danenberg
Josh Jauncey vs. Serhij Adamchuk
Petpanomrung Kiatmoo9 vs. Stanislav Renita


Glory 36: Collision
10. Dezember 2016
Arena, Oberhausen


Glory-Collision
Rico Verhoeven vs. Badr Hari

Glory-Titelkampf im Leichtgewicht
Sitthichai Sitsongpeenong vs. Marat Grigorian

Glory-Super Bantamgewicht / Halbfinale
Tiffany van Soest vs. Jessica Gladstone

Glory-Superfight Series
Danijel Solaja vs. Harut Grigorian