Thai/Kickboxen

Glory 35: Adegbuyi gewinnt Turnier, Vakhitov verteidigt Titel

Am Samstag ging in Nizza die 35. Ausgabe von Glory über die Bühne. Neben einem Titelkampf im Halbschwergewicht stand dabei vor allem ein Herausforderer-Turnier im Schwergewicht im Fokus.

Im Turnier konnte sich Benjamin Adegbuyi zum dritten Mal eine Chance auf den Schwergewichtstitel sichern. Der Rumäne setzte sich in Nizza im Halbfinale gegen Hesdy Gerges nach Punkten durch, indem er ihn über die volle Distanz mit Lowkicks und Schlagkombinationen zusetzen konnte. Im zweiten Halbfinale machte Mladen Brestovac kurzen Prozess mit Jahfarr Wilnis. Mit einem präzisen Tritt zum Kopf ließ Brestovac seinen Gegner erstarren und er schickte ihn daraufhin mit einer Rechten zu Boden. Wilnis kam zwar nochmal auf die Beine, der Ringrichter brach aber ab.

Im Finale standen sich dann also Benjamin Adegbuyi und Mladen Brestova gegenüber. Adegbuyi zeigte sich dabei als der aktivere Kämpfer, brachte Schläge und Kicks ins Ziel. Mit seinen Low Kicks konnte er sichtlich Schaden anrichten. Vor allem in der Schlussphase legte Adegbuyi noch einmal den Vorwärtsgang ein und machte den Punktsieg damit dingfest.

Damit hat sich Benjamin Adegbuyi zum dritten Mal einen Glory-Titelkampf gesichert. Wann er die erneute Chance auf den Gürtel von Rico Verhoeven bekommt, bleibt abzuwarten. Immerhin steht für Ismael Londt noch ein Titelkampf aus, nachdem er im April ein Schwergewichtsturnier gewinnen konnte. Und bevor Rico Verhoeven seinen Titel gegen einen der beiden verteidigen kann, steht im Dezember erst einmal der Kampf gegen Badr Hari in Oberhausen an. Es bleibt abzuwarten, wie es in der Schwergewichtsklasse bei Glory weitergehen wird.

Im Hauptkampf von Glory 35 konnte Artem Vakhitov seinen Titel im Halbschwergewicht erfolgreich gegen Zack Mwekassa verteidigen. Beide konnten in den ersten beiden Runden gute Treffer ins Ziel bringen, bis Vakhitov in der zweiten Runde mit einem harten Jab den ersten Niederschlag landete und das Ende einleitete. Mwekassa kam nochmal hoch, wurde aber direkt wieder zu Boden geschlagen. Angeschlagen schaffte er es ein zweites Mal aufzustehen, hatte aber keine Balance mehr und wurde schließlich von dem Ringrichter aus dem Kampf genommen.

Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick:

Glory 35
5. November 2016
Palais Nikaia, Nizza, Frankreich

Titelkampf im Halbschwergewicht
Artem Vakhitov bes. Zack Mwekassa via T.K.o. nach 2:23 in Rd. 2

Finale des Schwergewichtsturniers
Benjmain Adegbuyi bes.  Mladen Brestovac einstimmig nach Punkten

Pavel Zhuravlev bes. Zinedine Hameur Lain via T.K.o. nach 1:58 in Rd. 1

Halbfinalkämpfe des Schwergewichtsturniers
Benjamin Adegbuyi bes. Hesdy Gerges einstimmig nach Punkten
Mladen Brestovac bes. Jahfarr Wilnis via K.o. nach 2:06 in Rd. 1

Nicolas Wamba bes. Nordine Mahieddine einstimmig nach Punkten
Karim Benmansour bes. Eyevan Danenberg geteilt nach Punkten
Amel Dehby bes. Jiwaen Lee einstimmig nach Punkten
Christian Baya bes. Josh Jauncey einstimmig nach Punkten
Petpanomrung Kiatmookao bes. Stanislav Renita einstimmig nach Punkten
Cedric Castaigna bes. Vang Moua einstimmig nach Punkten 

Kommentare