Thai/Kickboxen

Glory 32: Verteidigt Adamchuk seinen Titel?

Am kommenden Freitag steht mit Glory 32 in Norfolk der letzte Event vor der Sommerpause auf dem Programm. In einem Rückkampf muss Serhij Adamchuk seinen Titel gegen Gabriel Varga verteidigen. Im Halbschwergewicht wird ein neuer Nummer-Eins-Herausforderer gesucht und bei den ganz schweren Jungs gibt es das Debüt eines Kämpfers aus Deutschland.

Im November des vergangenen Jahres musste sich Gabriel Varga, der erste Federgewichts-Champion von Glory, gleich bei seiner ersten Titelverteidigung in Monza gegen Serhij Adamchuk geschlagen geben. Es war kein wirklich schön anzusehender Kampf von beiden Akteuren, in dem Adamchuk Glück hatte, das es keinen Punktabzug wegen Haltens gab. Mitunter war es auch die Aufregung, weshalb Adamchuk noch nicht das Abrufen konnte, was er wirklich im Stande ist zu leisten. Dies zeigte er dann zuletzt gegen Mosab Amrani und Mohammed El Mir. Varga zeigte sich nach diesem Kampf äußerst verärgert und monierte das Halten seines Gegners. Im Rückkampf hat der Kanadier nun die Möglichkeit, sich wieder das zu holen, was er schon einmal inne hatte - den Glory-Titel im Federgewicht.

Aus deutscher Sicht richten sich am Freitag die Augen ganz klar auf Gordon Haupt. "The German Barbarian", so dessen Kampfname, wird sei Debüt bei Glory geben und dabei auf keinen Geringeren als Anderson "Braddock" Silva aus Brasilien treffen. Zum Einstieg hätte es im Schwergewicht kaum eine schwierigere Aufgabe für den Hünen aus Witten geben können. Silva ist zwar der klare Favorit in diesem Duell, doch im Schwergewicht kann ja bekanntlich eine Aktionen den kompletten Kampf auf den Kopf stellen. Kann Gordon Haupt hier für einen absoluten Knaller sorgen?

Im Halbschwergewichts-Tournament wird ein neuer Nummer-Eins-Herausforderer für...? Ja für wen denn eigentlich. Titelträger ist momentan Artem Vakhitov aus Russland, welcher aber wegen einer Verletzung inaktiv ist. Interims-Champion wurde bei Glory 31 Zack Mwekassa aus dem Kongo. Dieser wird aber wohl zuerst den richtigen Titelkampf gegen Vakhitov bekommen, bevor der Sieger aus diesem Kampf dann auf den Sieger das Tournaments treffen wird. Geht es nach den Vorleistungen dann wird Pavel Zuravlev aus der Ukraine als einer der Favorit schlechthin in das Rennen um den Gesamtsieg gehen. Mit Ariel Machado aus Brasilien hat er einen vermeintlich einfachen Gegner in seinem Halbfinale. Aber Saulo Cavalari hatte man auch nicht auf der Rechnung bis dieser den Titel gewann. Im zweiten Halbfinale werden dann Manny Mancha und Zinedine Hameur-Lain das zweite Ticket für das Finale untereinander auskämpfen.

Nach diesem Event geht Glory zunächst einmal in die Sommerpause. Der nächste Event wurde für den September in Las Vegas anberaumt. Allerdings stehen derzeit weder ein Datum noch ein konkreter Austragungsort fest.

Glory 32: Virginia
22. Juli 2016
Ted Constant Convocation Center, Norfolk


Glory-Titelkampf im Federgewicht
Serhij Adamchuk vs. Gabriel Varga

Glory-Contender Tournament / Halbschwergewicht

Manny Mancha vs. Zinedine Hameur-Lain
Pavel Zuravlev vs. Ariel Machado

US-Militär Titelkampf
Cedric Smith vs. Roger Corbin

Glory-Super Bantamgewichts Grand Prix / Reserve Kampf
Funda Alkayis vs. Vanessa de Waele

Glory-Superfight Series

Brian Collette vs. Myron Dennis
Chi-Lewis Parry vs. Maurice Greene
Anderson Silva vs. Gordon Haupt
Francois Ambang vs. Michael Stevens
Giga Chikadze vs. Chris Mauceri