Thai/Kickboxen

Glory 21: Levin vs. Marcus, Schwergewichte in Aktion

Heute Nacht findet im kalifornischen San Diego die 21. Ausgabe von Glory statt. Der international expandierende Marktführer veranstaltet zum zweiten Mal in diesem Jahr in den USA und hat für die Fans gleich mehrere spektakuläre Kämpfer im Gepäck. So kommt es zu einem Vier-Mann-Turnier im Schwergewicht und auch Raymond Daniels ist mit von der Partie. Im Hauptkampf steht der Titel im Mittelgewicht auf dem Spiel, wenn Artem Levin gegen Simon Marcus zu seiner ersten Titelverteidigung ansetzt.

Glory überträgt die Veranstaltung via Online-PPV zum Preis von $9.99. Die Veranstaltung wird ab 2:30 Uhr MEZ heute Nacht übertragen. Zum Stream kommt ihr über diesen Link: Eversport.tv.

Artem Levin sinnt auf Rache

Fast 100 Kämpfe hat Glory-Champion Artem Levin bereits bestritten, nur sechs Mal musste er sich dabei geschlagen geben und nur zwei Mal in den letzten vier Jahren. Die Niederlage gegen Joe Schilling ist schon gerächt, ihn bezwang Levin bei Glory 17 im Kampf um den Titel. Heute Nacht könnte die zweite folgen, wenn es gegen Herausforderer Simon Marcus geht. Beide trafen bei Lion Fight 9 unter Muay-Thai-Regeln aufeinander. Hier konnte sich Clinch-Spezialist Simon Marcus nach Punkten durchsetzen. Nun hat Levin die Chance auf Wiedergutmachung unter einem Regelwerk, das ihm deutlich mehr entgegen kommt. Zwar konnte Simon Marcus auch Erfolge im Glory-Ring feiern und erst vor vier Wochen Wayne Barrett und Jason Wilnis auf dem Weg zum Titelkampf schlagen (GNP1.de berichtete), gegen Levin geht er trotz der Vorgeschichte als Außenseiter in den Kampf.

Qualifikationsturnier im Schwergewicht

In einem Qualifikationsturnier im Schwergewicht wird ein Startplatz in einem kommenden Schwergewichtsturnier ausgekämpft. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Engländer Chi Lewis Parry und dem Amerikaner Xavier Vigney. Die beiden Hünen gehen als Favoriten in ihre Halbfinalbegegnungen gegen Demereo Dennis und Maurice Jackson. Während Vigney bereits auf zwei vorzeitige Siege gegen Hyunman Myung und Everett Sims, der ursprünglich auch in diesem Turnier antreten sollte, zurück blicken kann, stand Parry in seinem einzigen Glory-Kampf gegen Yongsu Park gerade einmal 25 Sekunden im Ring. Demoreo Dennis darf jedoch nicht unterschätzt werden. Der 27-Jährige ging Anfang des Jahres mit Pat Barry über die Distanz und verlor umstritten nach Punkten.

Raymond Daniels vor dem nächsten Highlight?

Neben dem Titelkampf und dem Turnier kommen die Fans auch in den Genuss von Raymond "Real Deal" Daniels. Der 35-Jährige trifft im zweiten Hauptkampf des Abends auf MMA-Kämpfer Justin Baesman. Wo Daniels auftritt, haben die Punktrichter meist Pause. In seinen fünf Glory-Kämpfen ging es nicht einmal über die Distanz. Der spektakuläre Amerikaner musste sich bei Glory nur Nieky Holzken und Joseph Valtellini geschlagen geben und bekommt hier mit Baesman einen vermeintlich einfachen Gegner.

Das Hauptprogramm komplettieren Kyle Stewart und Devin Goodale in einem so genannten "Military Bout". Ursprünglich war auch ein Schwergewichtskampf zwischen Benjamin Adegbuyi und Anderson "Braddock" Silva für die Veranstaltung geplant. Dieser musste kurzfristig gestrichen werden. Nachdem Gerüchte über VISA-Probleme des Rumänen die Runde machten, gab Glory an, dass sich Adegbuyi eine Verletzung im Training zuzog. Er behält seine Titelchance und wird am 5. Juni bei Glory 22 Rico Verhoeven um den Schwergewichtstitel fordern.

Das Programm im Überblick:

Glory 21
8. Mai 2015
San Diego, Kalifornien, USA

Titelkampf im Mittelgewicht
Artem Levin vs. Simon Marcus

Qualifikationsturnier im Schwergewicht
Xavier Vigney vs. Maurice Jackson
Chi Lewis Parry vs. Demoreo Dennis

Raymond Daniels vs. Justin Baesman
Kyle Stewart vs. Devin Goodale

Mike Lemaire vs. Casey Greene
Giga Chikadze vs. Ken Tran
Ashley Epps vs. Maurice Greene
Andre Walker vs. Manny Mancha
Omari Boyd vs. Chris Carradus