Thai/Kickboxen

Glory 20: van Roosmalen vs. Ristie II im April

Robin van Roosmalen trifft auf Andy Ristie.

Gerade erst ist Glory 19 über die Bühne gegangen, schon richten sich die Augen auf den nächsten Event. Mit Glory 20 geht der derzeitige Branchenprimus zum ersten Mal nach Dubai. Am 3. April heißt es dabei "Pokerface" vs. "The Machine".

Robin van Roosmalen, das 25-jährige "Pokerface" aus Holland und der derzeitige Leichtgewichtschampion von Glory muss seinen Titel zum ersten Mal verteidigen und zwar gegen keinen geringeren als Andy "The Machine" Ristie. Ein richtiger Knaller, der uns da am 3. April erwarten wird, vor allem wenn man bedenkt wie der letzte Kampf der beiden verlaufen ist. Zumal der jeweilige Titelträger im Leichtgewicht aktuell nie wirklich lange Freude an dem Gürtel hatte.

Doch was macht diesen Kampf so speziell? Werfen wir einen Blick zurück. Es war der 23. November 2013 und Glory veranstaltete an diesem Tag seinen 12. Event in New York. Dort lag das Hauptaugenmerk auf dem 4-Mann-Tournament, in dem der neue König im Leichtgewicht gekrönt werden sollte. Die Teilnehmer: Andy Ristie, Robin van Roosmalen, Davit Kiria und Überflieger Giorgio Petrosyan. Die erste Überraschung, manche sprachen auch von einer Sensation, die gab es schon im Halbfinale. Ristie schickte Petrosyan mit einem krachenden Uppercut in der dritten Runde in das Land der Träume - ein Ausrufezeichen war gesetzt. Genau mit derselben Technik pustete "The Machine" auch im Finale Robin van Roosmalen in Runde zwei die Lichter aus und sicherte sich damit den Titel im Leichtgewicht.

Viel Freude an diesem Titel hatte Ristie allerdings nicht. Schon bei seiner ersten Titelverteidigung im März des vergangenen Jahres bei Glory 14 in Zagreb musste er sich durch T.K.o. in der fünften Runde Davit Kiria geschlagen geben. Aber auch Kiria durfte sich nicht lange als neuer Champion fühlen. Bei seiner ersten Titelverteidigung im November 2014 bei Glory 18 unterlag er Robin van Roosmalen durch Punkte-Entscheidung.

Dass der zweite Kampf von Andy Ristie und Robin van Roosmalen nun über die vollen fünf Runden gehen wird, mag man bei der offensiven Kampfausrichtung beider Kämpfer eigentlich nicht so wirklich glauben. Daher bleibt die Frage: Wird der aktuelle Titelträger erneut bei der ersten Verteidigung entthront werden?
Glory 20 in Dubai

Glory 20
03. April 2015
Dubai World Trade Center

Glory - Leichtgewichtstitel
Robin van Roosmalen vs. Andy Ristie

Glory - Federgewichtstitel
Gabriel Varga vs. Mosab Amrani

Glory - No. 1 Contender Tournament / Mittelgewicht
Jason Wilnis vs. Alex Pereira
Wayne Barrett vs. Simon Marcus

Glory - Superfights
Pat Barry vs. Mourad Bouzidi

+ weitere Kämpfe folgen