Thai/Kickboxen

Glory 15 mit Saki, Spong, Corbett, Ilunga, Van Roosmalen,..

Die Teilnehmer des Turniers: Spong, Saki, Corbett und Cavalari. (Foto: Glory World Series)

Für die Rückkehr nach Istanbul fährt die Kickboxorganisation Glory schwere Geschütze auf. Am heutigen Samstag kommt es bei Glory 15 zu einem Turnier mit namhaften Teilnehmern. Vier Männer kämpfen an einem Abend den neuen Glory-Halbschwergewichtschampion sowie eine Siegerprämie von 200.000 US-Dollar aus.

Gökhan Saki wird gegen Nathan Corbett den ersten Halbfinalkampf bestreiten. Für Saki ist es der erste Kampf im Halbschwergewicht. Zuletzt stand er im Oktober bei Glory 11 im Ring, wo er sich im Halbfinale des Schwergewichtsturniers dem späteren Turniersieger Rico Verhoeven nach Punkten geschlagen geben musste. Der türkische Kickboxer galt stets als eines der kleineren Schwergewichte und überzeugte durch seine Schnelligkeit. Ob er damit auch im Halbschwergewicht punkten kann, wird sich heute Abend gegen Nathan Corbett zeigen.

Corbett gab im vergangenen Jahr sein Glory-Debüt und musste sich in einem lange erwarteten Rückkampf Tyrone Spong durch T.K.o. geschlagen geben. Der Neuseeländer verdiente sich seine Lorbeeren im Muay Thai, wo er seit sieben Jahren ungeschlagen ist und sich zahlreiche Titel sichern konnte. Mit etwas Glück kann er seine Niederlage gegen Tyrone Spong nun wiedergutmachen.

Spong trifft nämlich im zweiten Halbfinale auf Saulo Cavalari und geht als klarer Favorit in den Kampf.  Der 28-Jährige sicherte sich in den vergangenen Jahren unter anderem Siege gegen Peter Aerts, Remy Bonjasky, Danyo Ilunga und Nathan Corbett, die allesamt seinen harten Fäusten zum Opfer fielen.

Sein Gegner Saulo Cavalari konnte zwar zuletzt zwei Siege bei Glory einfahren, gilt aber immer noch als unbeschriebenes Blatt gegen Topleute des Halbschwergewichts. Der 24-jährige Brasilianer setze sich im letzten Jahr gegen Filip Verlinden und Mourad Bouzidi durch. Heute Abend steht er im größten Kampf seines Lebens.

Danyo Ilunga wird ebenfalls in den Ring steigen. Der Kämpfer vom Fighting Gym Waldbröl wird gegen den Rumänen Andrei Stoica antreten. Ilunga kämpfte sich im letzten Jahr mit Siegen über Mourad Bouzidi und Dustin Jacoby ins Finale des Glory-Halbschwergewichtsturniers. Dort scheiterte er nicht unumstritten nach 16 Sekunden an Tyrone Spong. Im Oktober kehrte er mit einem Sieg gegen Michael Duut zurück.

Für Stoica ist es der erste Kampf bei Glroy. Der 26-jährige Rumäne ist eines der Zugpferde von Superkombat, wo er in den letzten Jahren einen Sieg nach den anderen einfahren konnte. Im Ausland blieben Erfolge zuletzt aus. Ob sich das bei Glory 15 ändert?

Außerdem wird  Robin van Roosmalen auf Marat Grigorian treffen. Der Niederländer musste in seinem letzten Kampf eine Niederlage gegen Andy Ristie einstecken. Davor konnte er sich gegen den aktuellen Glory-Leichtgewichtschampion Davit Kiria durchsetzen. Grigorian ist 22 Jahre jung und überzeugte in den letzten Jahren mit souveränen Auftritten.

Glory 15 wird ab 20:30 Uhr deutscher Zeit zum Preis von 20 US-Dollar (ca. 14,40 Euro) auf der Homepage von Glory übertragen.

Das Programm der Veranstaltung im Überblick:

Glory 15
12. April 2014
Istanbul, Türkei

Glory-Halbschwergewichtstitelkampf
Spong/Cavalari vs. Saki/Corbett

Robin van Roosmalen vs. Marat Grigorian
Danyo Ilunga vs. Andrei Stoica

Halbfinale des Glory-Halbschwergewichtsturniers
Tyrone Spong vs. Saulo Cavalari
Gökhan Saki vs. Nathan Corbett

Glory Super Fight Series
Jhonata Diniz vs. Hesdy Gerges
Randy Blake vs. Mourad Bouzidi
Filip Verlinden vs. Israel Adesanya
Atakan Arslan vs. Jonatan Oliveira
Niclas Larsen vs. Steve Moxon
Yodkhunpon Sitmonchai vs. Raz Sarkisjan