Thai/Kickboxen

Global Fighting Championship III mit Hari und Leko

Global Fighting Championship III

Am 29. Mai geht Global FC in Dubai in die dritte Runde und das Hauptaugenmerk richtet sich auf ein 4-Mann-Turnier, bei dem es um 200.000 Euro gehen wird.

Nachdem das Comeback von Badr Hari beim A-1 World Combat Cup am 17. Mai in Eindhoven ins Wasser fällt, stand einer Verpflichtung des "Golden Boy" durch GFC nichts mehr im Wege. Seinen bisher letzten Kampf hatte Hari im November des vergangenen Jahres bei der zweiten Legend-Fighting-Show in Moskau. Dort konnte er Alexey Ignashov nach Punkten besiegen. Möglich wird dieser Einsatz, da es in seinem Verfahren zwar ein Urteil gibt, gegen welches aber Einspruch eingelegt wurde. Deshalb ist noch immer nicht sicher, wie letztendlich der Ausgang sein wird.

Der Gegner von Hari im Halbfinale wird der "Blitz" Stefan Leko aus Duisburg sein. Beide lieferten sich in ihrer Laufbahn schon zwei äußerst spektakuläre Duelle, wenngleich diese auch schon fast neun Jahre zurückliegen. Am 12. Juni 2005 siegte Leko mit einem seiner bewährten Spinning Backkicks zum Körper von Hari, der dadurch nach 1:44 in Runde eins recht unsanft verlor. Nur knapp fünf Monate später revanchierte sich Hari mit einem gedrehten Kick zum Kopf von Leko und knockte diesen beim K-1 World Grand Prix in Tokio nach 1:30 in der zweiten Runde aus. Ein drittes Duell sollte es bisher nicht geben. In Dubai werden beide sicherlich besonders motiviert sein, stehen doch immerhin gut 200.000 Euro auf dem Spiel.

Im zweiten Halbfinale scheint der ehemalige K-1-Veteran Peter "The Chief" Graham aus Australien mit Arnold Oborotov aus Lithauen das vermeintlich leichteste Los erhalten zu haben. Man könnte auch sagen, dass es ein Kampf der Generationen sein wird, denn Graham ist ganze 14 Jahre älter als Oborotov. Seinen letzten Kampf im K-1/Kickboxen bestritt Graham bereits im März 2013. Damals siegte er bei Capital Punishment 7 gegen Erik Nosa durch K.o. in Runde eins. Danach folgten drei Kämpfe für Bellator MMA, von denen der 38-Jährige allerdings nur sein Debüt für sein entscheiden konnte. Gegen Cheick Kongo und Mighty Mo gab es jeweils eine Niederlage. Oborotov hingegen gewann seine letzten drei Kämpfe. Dabei holte er sich den Turniersieg des K-1-Events #6 in Troyes, Frankreich. Gegen die ganz großen Namen wie Andrei Stoica, Jerome Le Banner oder Jarrell Miller sollte es bisher noch nicht zu einem Sieg reichen. Daher wird er wohl der große Außenseiter in diesem Feld sein, aber Turniere haben ja bekanntlich ihre eigenen Gesetze.

Bisher hat die GFC lediglich das Turnier sowie die Teilnahme des US-Amerikaners Dewey Cooper veröffentlicht. Da es nur noch wenige Wochen bis zur Veranstaltung sind, darf man berechtigt davon ausgehen, dass in den kommenden Tagen die restlichen Kämpfe bestätigt werden.

Global Fighting Championship
29. Mai 2014
World Trade Center, Dubai

4-Mann-Turnier / Halbfinale
Badr Hari vs. Stefan Leko
Peter Graham vs. Arnold Oborotov

+ Dewey Cooper und weitere Kämpfer