Thai/Kickboxen

Galaxy Fight Night 2: Symannek erkämpft nächstes WM-Gold

Galaxy Fight Night 2

Zum Duell zwischen Julia Symannek und Ümmi Erdogan kam es am 3. Oktober zwar nicht (GNP1.de berichtete), doch konnten Kampfsportfreunde drei Titelkämpfe und rasante Action bei der zweiten Ausgabe der Galaxy Fight Night in Alzey erleben. Im Hauptkampf des Abends trat Julia Symannek vom Kingz Gym aus Bottrop auf die Belgierin Nathalie Visschers vom Bulldogs Gym aus Antwerpen. Dabei stand der WM-Titel der A.F.S.O im Muay Thai bis 61kg auf dem Spiel.

Die mehrfache Muay Thai-Weltmeisterin aus Deutschland beherrschte den Kampf und machte von Beginn an Druck. Harte Knie und Ellenbogen überforderten die Belgierin früh, die bereits im ersten Durchgang angezählt werden musste. Trotzdem zeigte Visschers gute Nehmerqualitäten und kämpfte beherzt weiter. Eine Chance die Begegnung zu drehen bekam sie allerdings nicht.

Wenige Treffer von ihr kamen durch. Mehrfach musste sie zu Boden, wurde immer wieder am Ringseil im Clinch festgepinnt und mit Knien bearbeitet, bis sie selbst in die Knie ging. Auch im zweiten Durchgang bekam die Belgierin keinen Raum zum Arbeiten und hatte schließlich genug. Nach vier harten Knien und einer Schlagsalve fiel Visschers schwer getroffen zu Boden, so dass der Ringrichter die Begegnung abwinkte, was Symannek den K.o.-Sieg und den nächsten WM-Titel der A.F.S.O. sicherte.

Im Co-Hauptkampf des Abends ging es um die Deutsche Meisterschaft der A.F.S.O. über 95 Kilogramm. Murat Sivri vom Galaxy Gym Alzey stand dabei Oscar Sokolovski vom Dragon Sport aus Sinsheim gegenüber. Der Lokalmatador war in der ersten Runde aktiver und konnte einige Akzente setzen und mit Kombinationen punkten. Im zweiten Durchgang fing Sokolovski an sein Gegenüber auszukontern, doch machte Sivri nach wie vor viel Druck.

Sokolovski beherrschte daraufhin die Begegnung und übernahm das Kommando in der dritten und vierten Runde. Im letzten Durchgang musste Sivri nach einem Knie zu Boden und wurde angezählt. Sivri hielt jedoch tapfer durch, so dass die Begegnung an die Punktrichter ging. Diese belohnten Sokolovski für seine gute Leistung, der sich mit dem Sieg neuer Deutscher Meister der A.F.S.O nennen darf.

Im internationalen Titelkampf der A.F.S.O war es der Franzose Timothé Vandenouc, der den Deutschen Patrick Schöpe vorzeitig durch T.K.o. bezwingen konnte.

Anbei die Begegnungen auf einen Blick:

Galaxy Fight Night 2
3. Oktober 2015
Rundsporthalle Alzey

Muay Thai

WM-Titel nach Version der A.F.S.O. (- 61kg)

Julia Symannek bes. Nathalie Visschers durch K.o. in Rd. 2

Ronny Freyer bes. Jerome Perez nach Punkten

K-1

DM Titel nach Version der A.F.S.O (+95kg)
Oscar Sokolovski bes. Murat Sivri einstimmig nach Punkten

International Titelkampf nach Version der A.F.S.O. (-76,2kg)
Timothé Vandenouc bes. Patrick Schöpe durch K.o. in Rd. 4

Jeremy Hassli bes. Sultan Sultani durch T.K.o. in Rd. 3
Steven Boos bes. Eduardo Lang nach Punkten
Alexander Keller bes. Arnoud Tao nach Punkten
Ilhan Cilinger bes. Ken Lemaire durch T.K.o. in Rd .2
Ali Kathen bes. Tobias Nixdorf nach Punkten
James Nimphatoon bes. Emre Gök nach Punkten
Ercan Avci vs. Thomas Baudy endete unentschieden
Robert Pejic bes. Marco Dos Santos nach Punkten
Manon Caria vs. Melissa Bartels endete unentschieden
Cindy Maire vs. Dijana Saravanja endete unentschieden
Ümütcan Yalham bes. Can Lale nach Punkten