Thai/Kickboxen

Fight Night IV: Rigas, Cilingir & Szazko holen Titel

Das Sportzentrum in Landsberg diente am vergangenen Sonntag bereits zum vierten Mal als Austragungsstätte einer Fight Night. Auch ohne Lokalmatador Ibrahim Karakoc sollten die Zuschauer spannende Kämpfe geboten bekommen.

Lokalmatador Rigas oben auf

Das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss und in den Augen der Zuschauer, vor allem derer aus Landsberg, sollte es wohl dann auch so kommen als sich Lokalmatador Alexander Rigas und der Ingolstädter Luka Novak im Kampf um den nationalen Titel der ISKA im Vollkontakt gegenüberstanden. Zu Beginn überzeugte noch Novak, der Rigas vor allem mit seinen Beinfegern vor Probleme stellte. Allerdings blieb Novak seiner Linie nicht treu und gerade die so effektiven Fußfeger suchte man ab der zweiten Runde vergebens. Stattdessen ließ sich der Schützling von Jens Lintow auf den Stil von Rigas ein, der immer wieder nach vorne stürmte und somit versuchte, Novak unter Druck zu setzen. Vielleicht war es technisch nicht immer schön, dafür umso spannender, da beide den Titel wollten und entsprechend keinen Zentimeter im Ring Preis gaben. Dennoch sollte es am Ende Luka Novak sein, welcher in den Augen der Punktrichter am meisten dafür getan, um den Ring als Sieger zu verlassen, so das einstimmige Urteil.

Cilingir holt ersten Titel
Von Beginn an hellwach zeigte sich Merlin Woods aus Darmstadt, welcher im zweiten Titelkampf auf Ilhan Cilingir aus Ulm traf. Mit den Vorteilen in der Reichweite konnte Woods seinen Gegner zunächst auch auf Distanz halten. Allerdings erhöhte der Ulmer den Druck ab der zweiten Runde und damit kam Woods als Techniker nicht so wirklich zu recht. Ab der dritten Runde setzte Cilingir alles daran den Kampf vorzeitig zu beenden, doch mit der Brechstange lässt sich so ein Vorhaben meist nur schwer in die Tat umsetzen. Dafür gab es nach Ablauf der fünf Runde ein einstimmiges Ergebnis und Ilhan Cilingir durfte sich so über seinen ersten wichtigen Titel freuen.

Szazko hält Amini auf Distanz

Den Auftakt der Titel-Nacht in Landsberg machten Jan Szazko und Herai Amini. Dass der Darmstädter Amini meist etwas braucht, um in den Kampf zu finden, ist bekannt. So konnte Szazko sich auch die erste Runde sichern. Der Ingolstädter bewegte sich sehr gut, vor allem mit dem Oberkörper und bot so Amini ein nur schwer zu treffendes Ziel. Dieser hatte zwar mehr Power in den Fäusten, brauchte in seinen Aktionen aber zu lange. Das ermöglichte Szazko, sich auf den Zetteln der Punktrichter abzusetzen. Auch in der Endphase des Kampfes sollte es Amini nicht gelingen, seinen Gegner entsprechend zu stellen und so wurde Jan Szazko per einstimmiger Punktentscheidung zum Sieger erklärt.

Die nächste Veranstaltung, dann wieder mit dem amtierenden ISKA-Weltmeister Ibrahim Karakoc, wird es vermutlich im Oktober dieses Jahres geben. Dann wird der sympathische Hüne aus Landsberg zum ersten Mal seinen WM-Titel verteidigen müssen.

GNP1 Fight Night Awards

Kampf des Abends: Jan Szazko vs. Herai Amini
K.o. des Abends: Leon Gavanas vs. Paul Zoller

Fight Night IV
9. April 2017
Sportzentrum, Landsberg


ISKA-ProAM Deutsche Meisterschaft / Vollkontakt
Alexander Rigas bes. Luka Novak durch einstimmige Punktentscheidung

ISKA-ProAM Deutsche Meisterschaft / Oriental Rules
Ilhan Cilingir bes. Merlin Woods durch einstimmige Punktentscheidung

ISKA-ProAM Deutsche Meisterschaft / Kickboxen
Jan Szazko bes. Herai Amini durch einstimmige Punktentscheidung

K-1
Leon Gavanas bes. Paul Zoller durch K.o. in Runde zwei
Ehap Samir bes. Mahdi Amiri durch einstimmige Punktentscheidung
Ivo Nikoforov bes. Niko Kerber durch Aufgabe in Runde zwei
Mato Bilobirk bes. Adrian Shaqiri durch einstimmige Punktentscheidung
Alexander Stanovkin vs. Tatim Sharifi endete unentschieden
Waris Nerezi bes. Mario Faiss durch geteilte Punktentscheidung
Katharina Galvas bes. Alina Dalaslan durch geteilte Punktentscheidung