Thai/Kickboxen

„Fight For Life“ geht in die zweite Runde

Mike Kaul (l.) und Thomas Hoffmarck läuten die nächste Runde von "Fight For Life" an. (Foto: Elias Stefanescu/Groundandpound.de)

„Fight For Life“ stand bereits im letzten Jahr im Fokus, als Veranstalter Mike Kaul den Sparringstreff für den guten Zweck ins Leben rief. Der Inhaber und Trainer der „Fight Residenz“ in Oberhausen brachte dabei 2013 mit der Unterstützung von Weltrekordhalter Thomas Hoffmarck ambitionierte Sportler und Stars der Szene zusammen. Der Erlös kam dabei Menschen mit Behinderung zu Gute. Jetzt soll am 23. November die nächste Ausgabe der Benefizveranstaltung folgen.

Auch dieses Jahr kommt der Erlös der Einrichtung „Betreutes Wohnen Alsbachtal – Leben mit Behinderung“ zu Gute, einer Stiftung die behinderten Menschen rund um die Uhr bei allen alltäglichen Aufgaben hilft.

Zudem wird TV-Star Detlef Steves mit dabei sein, bekannt aus Sendungen wie „Detlef muss reisen“,, „Claus und Detlef – Die Superchefs“, „Das perfekte Promi-Dinner“, „Ab ins Beet!“ uvm., den man hautnah kennen lernen kann. Als Musik-Act wird die Hip Hop-Gruppe „Binärsystem“ live auftreten.

Natürlich wird auch „Extremtommi“ Thomas Hoffmarck wieder vor Ort sein, der seit einem Arbeitsunfall im Jahr 1990 im Rollstuhl sitzt. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Vorurteile abzuschaffen und mit diesem Projekt und seinem Freund Mike Kaul, das Leben von eingeschränkten oder behinderten Menschen zu vereinfachen und zu beweisen, dass auch diese zu Höchstleistungen fähig sind.

Er selbst geht als Vorbild voran, schließlich stellte er mit dem Handbike den Weltrekord über 501 Kilometer in 24 Stunden auf, gewann den Triathlon für Menschen mit Behinderungen achtmal, nahm am Iron Man in Hawaii teil, war Europa- sowie Weltmeister im Marathon, sprang mit dem Mono-Ski über Gletscher, stürzte sich mit dem Bungee-Seil 180 Meter in die Tiefe und zog sogar in den „Big Brother“-Container ein.

Als Sponsoren sind diesmal die Stadtsparkasse Oberhausen, Deutsche Vermögensberatung, Ambrosius IT-Dienstleistungen, Firma Franken Apparatebau, Geschenk Botique und die LPS Service Center Gruppe mit dabei. Interessierte können sich selbstverständlich auf der offiziellen Homepage beim Veranstalter melden.

„Die Fight Residenz Oberhausen möchte der Welt zeigen, dass man mit kleinen Dingen eine große Sache bewegen kann“, so Mike Kaul. „Kampfsport ist nicht nur ein Sport, bei dem man lernt sich zu verteidigen. Kampfsport ist Freundschaft. Kampfsport ist füreinander da sein. Kampfsport ist eine Familie, die dir immer beisteht, egal was passiert.“

Unterstützen kann man das Projekt mit einer Spende an das Spendenkonto für „Betreutes Wohnen Alsbachtal“ bei der Stadtsparkasse Oberhausen.

Kontonummer: 148 155
Bankleitzahl: 365 500 00

Weitere Informationen sind auf der offiziellen Homepage: www.alsbachtal.org zu finden. Fotos des ersten Events sind in unserer FB-Fotogalerie zu finden.