Allgemein

"Es müssen wieder Helden aufgebaut werden"

Wolfgang Gier im Interview mit GnP-TV.

Wolfgang Gier ist ein wahres Urgestein der deutschen Kampfsportszene. Seit über 40 Jahren mischt er in Sachen Kick- und Thaiboxen mit, lange Jahre davon als hohes Tier im WKN und der IPTA.

In dieser Zeit hat er viel erreicht, ist aber immer noch nicht so recht zufrieden mit der aktuellen Situation des Kick- und Thaiboxens in Deutschland. Vor allem das Gewirr aus Verbänden, Reglements und besonders deren zahlreicher Champions stößt dem Szene-Pionier sauer auf, wie er uns im Interview während Superior FC am vergangenen Wochenende mitteilte: „Wir haben gute Veranstalter, aber jeder macht sein Ding, und jeder denkt manchmal vielleicht nur an sich selber und nicht an die gemeinschaftliche Sache. Die Veranstalter müssen zusammenarbeiten, dass man wieder so Helden aufbaut, die jeder sehen will.“

Genau die fehlen ihm in der deutschen Szene zurzeit, da die vielen Verbands-Champions die einzelnen Titel völlig entwerten und es unmöglich machen würden, eine sinnvolle Struktur in der Szene zu erkennen – besonders für Außenstehende. Falls man es aber doch schaffen könnte, wieder Idole und Stars im Land bekannt zu machen, könne das dem Sport in Deutschland laut Gier nur gut tun: „Das ist dann auch interessanter für das Fernsehen, wenn die wissen, dass das da ein deutscher Meister ist. Jeder Verband will ins Fernsehen und meint „ich hab drei Weltmeister, ich hab vier Europa-Meister.“ Und das ist ja meistens alles Müll - das ist es ja, wenn man’s ehrlich sagt.“

Das hört sich zunächst erst einmal nach einem sinnvollen Ansatz an, den Gier allerdings auch tatsächlich umsetzen will. Eine erste Idee steht bereits, auch, wenn damit zunächst lediglich der erste Schritt eines sicherlich langen und nicht einfachen Weges wäre.

„Jetzt haben wir schon was in Planung im November“, so Gier über eine noch nicht konkret feststehende Veranstaltung im späteren Jahresverlauf. „Das hatte der Dirk Schwarz angeleiert, der Detlef Türnau sagte „okay, da mach ich mit“, und wir machen da auch mit - vielleicht ist das ein kleiner Anfang, ich weiß es nicht.“

Auch zur aktuellen Situation der MMA in Deutschland und seinem Hamburger Gym hatte Wolfgang Gier etwas zu sagen. Was genau, könnt ihr im Video-Interview sehen: