Thai/Kickboxen

"Es kann nur einen geben"

Max Birkner vs. Emmanuel Lique Canaveral (Foto: La Familia Fightclub Halle)

Am 3. Mai geht die La Familia Fight Night in die nächste Runde. Für diesen Event wurden jetzt die beiden ersten Kämpfe bestätigt, bei denen es zu sehr interessanten Rückkämpfen kommen wird.

Auch für dieses Jahr wurde, wie für La-Familia-Veranstaltungen üblich, ein Motto ausgerufen: "Es kann nur einen geben" - und da dürfte eingefleischten Filmfans klar sein, es handelt sich um den Blockbuster "Highlander". Wer auf den letzten Veranstaltungen schon einmal vor Ort war, der weiß, dass sich die Veranstalter immer etwas Besonderes einfallen lassen. So auch bei den ersten beiden Kämpfen, die für den 3. Mai bestätigt wurden.

Der Hauptkampf des Abends wird von Lokalmatador Max "Maximus" Birkner (La Familia Fightclub) mit großer Spannung erwartet. Der Hallenser wird in einer Neuauflage auf Emmanuel Lique Canaveral (Apache Kickbox-Team) treffen. Beide Kämpfer standen sich im vergangenen Jahr in Frankfurt bereits gegenüber und es stand der WKU/WKA-WM Titel von Canaveral auf dem Spiel. Nach einem hochklassigen Kampf, welcher über die kompletten fünf Runden ging, waren sich die Punktrichter nicht einig und werteten den Kampf als Unentschieden. Da Canaveral bei der WKA den WM-Titel hielt und dieser auch von der WKU anerkannt wurde, blieb der Titel in Frankfurt. Das soll sich am 3. Mai natürlich ändern. Das Publikum darf sich hier auf einen technisch sehr hochwertigen Kampf freuen, bei dem der derzeit vakante WM-Titel der IKBO ausgekämpft wird.

Im zweiten Titelkampf des Abends handelt sich um das erneute Aufeinandertreffen zwischen Marek "Taz" Ljastschinskij (La Familia) und Heino Bögelsack (Nippon Training). Beide standen sich im November letzten Jahres in Saalfeld gegenüber. Nachdem Bögelsack zu Beginn das Heft in der Hand hatte, wurde Ljastschinskij mit zunehmender Dauer immer stärker und der Kampf drohte für Bögelsack zu kippen. Durch einen unabsichtlichen Kopfstoß von Bögelsack in Runde vier öffnete sich ein Cut bei Ljastschinskij. Dieser wurde vom Ringarzt begutachtet und der sprach dann auch die Empfehlung an den Ringrichter aus, den Kampf zu stoppen. Keine Frage, dass "Taz" darüber natürlich alles andere als erfreut war und auf die Revanche natürlich brennt. Ob es ihm gelingen wird, den Deutschen Titel in das La Familia Team zu holen?
Marek Ljastschinskij vs. Heino Bögelsack (Foto: La Familia Fightclub, Halle)
Zu einem Debüt kommt es im dritten Titelkampf der Veranstaltung. Zum ersten Mal wird der veranstaltungseigene La Familia Championtitel ausgekämpft. Dort wird mit Nico Jänecke einer der Köpfe das La Familia Teams wieder in den Ring zurückkehren. Der 34-Jährige ist in seiner Laufbahn mit acht Siegen aus acht Kämpfen bisher ungeschlagen. Mit dem Berliner Dalibor Music (Taykan Sportsarena) hat der Hallenser natürlich einer harte Nuss vor sich, die es zu knacken gilt. Der Schützling von Bülent Calikiran stellte seine Klasse unter Beweis, als er sich den WM-Titel der WKU holte. Es wird also ein heißer Tanz der beiden werden.
Nico Jänecke möchte es wieder wissen. (Foto: La Familia Fightclub, Halle)
In den beiden folgenden K-1-Kämpfen stehen zwar keine Titel auf dem Spiel, dennoch werden sie nicht weniger spannend sein. Hakan Kilinc (Team Ardalan) zeigte auf der vierten La-Familia-Veranstaltung eine bärenstarke Leistung und holte sich mit einem vorzeitigen Sieg gegen Lokalmatador Daniel Zeuner den ISKA-WM Titel. Da kommt man natürlich gerne an den Ort des größten Triumphes wieder zurück. Doch mit Orhan Karalioglu (Golden Glory) wartet keine einfache Aufgabe auf den Hamburger. Denn in 41 Kämpfen ging der Schadenberg-Schützling 39 Mal als Sieger hervor. Zudem feierte er im vergangenen Jahr einen erfolgreichen Einstand beim Glory-Event in seiner Heimatstadt Istanbul.

Im nächsten K-1 Kampf feiert der Cottbuser Mario Schulze sein Comeback im Ring. Um den WKN-Europameister von 2012 ist es in den vergangenen Monaten etwas ruhig geworden, doch der 28-Jährige möchte wieder voll angreifen und wird sich in Halle gegen Falk "The Hulk" Monzel (Chorakee Gym) beweisen müssen. Der Trierer befindet sich derzeit in exzellenter Form, was er erst im Dezember in seiner Heimatstadt unter Beweis stellte. Dort holte er sich seinen dritten Deutschen Titel bei den Profis.

Natürlich sind es erst fünf Kämpfe für die fünfte Auflage der La-Familia-Reihe. Da es auch wie in den vergangenen Jahren noch Kämpfe im Thaiboxen wie auch MMA geben wird, kann man mit Sicherheit davon ausgehen, dass die beiden MMA-Kämpfer Benjamin Brinsa und Marcin "Bomba" Bandel (beide La Familia Fightclub) ebenfalls mit von der Partie sein werden. Die kommenden Wochen und Monate werden zeigen, auf welche Gegner sie treffen werden und welche Kämpfe zudem noch den Sprung in das Programm finden.

Der Vorverkauf für das Spektakel in Halle hat indes noch nicht begonnen. Fakt ist aber schon jetzt, dass die Veranstaltung nicht wie bisher in der Volksbank-Arena stattfinden wird, sondern diesmal in der Messehalle. Diese bietet den Zuschauern noch mehr Platz. Auf www.la-familia-fightclub.de wird zudem in Kürze der Vorverkaufsstart bekannt gegeben werden.

La Familia Fight Night V
3. Mai 2014
Messe, Halle

Einlass: 16.00 Uhr
Beginn: 18.00 Uhr

Fight-Card

IKBO-Weltmeisterschaft / K-1
Max Birkner vs. Emmanuel Lique Canaveral

IKBO-Deutsche Meisterschaft / K-1
Heino Bögelsack vs. Marek Ljastschinskij

La Familia Championtitel / K-1
Nico Jänecke vs. Dalibor Music

K-1
Falk Monzel vs. Mario Schulze
Hakan Kilinc vs. Orhan Karaoglu

+ weitere Kämpfe folgen