Allgemein

Ergebnisse: Biest Fight Night 4

Volle Hütte im Heidelberger Boxgymnasium und der erste internationale Pro-Titel für "Wolverine" Alex Schmitt. Der Aufwärtstrend beim Heidelberger hält weiter an. Am vergangenen Samstag holte sich Schmitt mit einem Punktsieg über Titelverteidiger Lorand Sachs den ersten internationalen Titel seiner Karriere. Ganz so einfach wie man es vielleicht vermutet hätte, machte es ihm Lorand Sachs allerdings nicht. Erst nach fünf Runden stand fest, dass der EM-Gürtel von Regensburg nach Heidelberg wechselt. Da Schmitt nun der amt. Europameister der ISKA ist und Fadi Merza den WM-Titel hält, darf man nun sicherlich darüber spekulieren, ob es ein Kampf der beiden in naher Zukunft geben wird. Reizvoll wäre das Duell allemal.
Lorand Sachs (links) vs Alex Schmitt (rechts)

Den zweiten Titel für das Boxgymnasium Heidelberg sicherte sich Eddy "Druck" Tanaseychuck mit einem einstimmigen und verdienten Punktsieg über Nubia-Fighter Timo Seidel. Nachdem Tanaseychuk schon im vergangenen Jahr sich den WAKO Pro-Titel holte und bis in das Finale der WMC Super-8-Serie in Lübeck vorgestossen war, folgte in Heidelberg DM-Titel Nummer 2. Auch wenn er mit 37 Jahren schon zum älteren Semester gehört, so hat er der Jugend doch eindrucksvoll gezeigt, wo der Hammer hängt.
Timo Seidel (links) vs Eduard Tanaseychuk (rechts)

Kurios und mega-spannend verlief der dritte Titelkampf des Abends. Omar Amrani (Tempel Fightschool) reiste als ehem. Titelträger nach Heidelberg. Da er diesen innerhalb der letzten zwölf Monate nicht verteidigt hatte, war er ihn wieder los, behielt aber den Nummer 1 Status der Rangliste. Schon in Runde 1 traf er Alex Sarkotic (Bama Fightclub) hart mit einem gedrehten Kick. Doch der Mainzer, der angezählt wurde, bewies ein unglaubliches Kämpferherz. Nach fünf Runden stand es unentschieden und da ist es bei einem vakanten Titel normal, das ess eine Verlängerungsrunde gibt. Dort drehte Amrani wieder auf und Saktoic musste den Kampf aufgeben. Eine starke Leistung von beiden Kämpfern.

Biest Fight Night 4
10. April 2010
Boxgymnasium Heidelberg


ISKA - European Title / K-1 Rules / - 72,5kg / 5x3 min.
Alex Schmitt (Boxgymnasium) bes. Lorand Sachs (Team Sachs) durch Punkte

ISKA - German Title / K-1 Rules / - 72,5kg / 5x3 min.
Eduard Tanaseychuk (Boxgymnasium) bes. Timo Seidel (Nubia Sports) durch Punkte

ISKA - German Title / K-1 Rules / - 75kg / 5x3 min.
Omar Amrani (Tempel Fightschool) bes. Alex Sarkotic (Bama) Aufgabe in Ex. Rd. 1

MMA-Kämpfe

Andre Simon Montoya (Team Weichel) bes. Marcus Schettler (Boxgymnasium) durch Aufgabe in Runde 1
Robin Stütz (Boxgymnasium) bes. Patrick Altung (Tempel Fightschool) durch Aufgabe in Runde 1

4-Mann-Tournament / Semi-Finals
K-1 Rules / - 69kg

Denis Maurer (Sport Club) bes. Hakan Kosan (Tempel Fightschool) durch Punkte
Emra Top (Tempel Fightschool) bes. Fidan Gabrica (Sport Club) durch Punkte

4-Mann-Tournament / Finale
K-1 Rules / - 69kg

Emra Top (Tempel Fightschool) bes. Dennis Maurer (Sport Club) durch RSC in Runde 1

K-1 Rules

Rifat Sikbüken (Boxgymnasium) bes. Christian Linder (Nubia Sports) durch Punkte
Fadil Cavcic (Tempel Fightschool) bes. Virag Lehel (Galaxy Gym) durch RSC in Runde 3
Canny Teleste (Tempel Fightschool) bes. Lelio Polignano (Boxgymnasium) durch Punkte
Mohamed Busma (Tempel Fightschool) bes. Gordon Janz (Boxgymnasium) durch Punkte
Martina Haaf (Boxgymnasium) bes. Saskia Schmidt (Boxteam Gerski) durch RSC in Runde 2
Ivana Müller (Boxgymnasium) vs Jasmin Celik (Boxteam Gerski) - unentschieden -