Thai/Kickboxen

Enriko Kehl schreibt Geschichte

Enriko Kehl sicherte sich einen klaren Sieg. (Foto: Dorian Szücs/Groundandpound.de)

Am gestrigen Samstag schrieb Enriko "The Hurricane" Kehl Geschichte und erreichte als erster Kämpfer aus Deutschland das K-1 World Max Finale.

Dabei war die Aufgabe, die Kehl zu lösen hatte, wesentlich schwieriger als man zunächst hätte vermuten können. Denn mit Maximo Suarez hatte er nicht nur den Lokalmatadoren, sondern auch gleichzeitig einen sehr unbequemen Kämpfer gegen sich. Dazu kam noch, dass Kehl sich vor wenigen Wochen einen Cut im Kampf gegen Buakaw zugezogen hatte. Doch all das störte "The Hurricane" nicht im geringsten. Kehl zwang dem Spanier von Anfang an sein Spiel auf und mit diesem kam Suarez überhaupt nicht zurecht. Auch wenn ihn dessen Landsleute zu Beginn der dritten Runde noch einmal frenetisch anfeuerten, war es nur von kurzer Dauer, dass er Kehl Paroli bieten konnte. Dieser war am gestrigen Samstag einfach eine Nummer zu hoch für Suarez.

Wesentlich enger verlief der letzte Qualifikationskampf zwischen Sung-Hyung Lee aus Korea und Elam Ngor aus Spanien. Die beiden zeigten einen technisch sehr starken Kampf, wobei Ngor hier immer mal wieder unter die Gürtellinie traf. Dafür gab es dann auch eine Verwarnung, was ihm letztendlich wohl auch den Sieg gekostet haben könnte. Diesen sprachen die Punktrichter dem Koreaner zu, der sich damit das letzte Ticket für den Final 4 Event schnappte.

Vier Kämpfer sind also übrig geblieben. Neben Enriko Kehl wären dies der bereits erwähnte Sung Hyung Lee, Buakaw Banchamek und Shane Campbell. Gegen wen Kehl dann beim Finale zuerst antreten muss, steht ebenso wie der Termin für das Finale noch nicht fest.
K-1 World Max Final 8

K-1 World Max Final 8 / Part II
11. Januar 2014
Gran Canaria

K-1 World Max Final 8 - Viertefinals II
Enriko Kehl bes. Maximo Suarez durch Punkte 3-0
Sung Jyung Lee bes. Elam Ngor durch Punkte 2-1

K-1 Superfights
Moises Baute bes. Tofan Pirani durch KO in Runde 1
Juanma Suarez bes. David de Bejear durch Punkte 2-1
Alejandro Rodriguez bes. Tural Bayramov durch KO in Runde 2
Chad Sudgen bes. Jorgen Falcon durch KO in Runde 1