Thai/Kickboxen

Enfusion Live: Victory of the Vixen

Foto: Archiv

Die quirlige Hamburgerin Meryem Uslu gehört zu den erfolgreichsten Kickboxerinnen Deutschlands, ist dreifache Welt- und sechsfache Europameisterin. Am 4. Oktober will sie bei der Merseburger Fight Night im Rückkampf gegen Dilara Yildiz eine alte Rechnung begleichen. Vorher fliegt sie jedoch nach Thailand und misst sich mit den 16 besten Kämpferinnen ihrer Gewichtsklasse.

Groundandpound.de: Meryem, zuerst: Wie fühlt man sich als neue Weltmeisterin?
Meryem Uslu: Es fühlt sich einfach toll an! Es war schon immer ein großer Wunsch von mir einen WM-Titel im Ausland zu gewinnen, nun habe ich drei WM-Titel in drei verschieden Verbänden, mehr als ich mir je erträumt habe.

Du fliegst bald nach Thailand. Allerdings nicht um Urlaub zu machen.
Das ist richtig, ich bin Teilnehmerin der Enfusion-Reality-Show „Victory of the Vixen“. Das Ganze läuft in vielen Ländern im TV, in Deutschland nur über Internet-Live-Stream. Hauptsächlich geht es darum, die beste 54-Kilo-Kämpferin der Welt zu ermitteln. Dafür hat man 16 Athletinnen aus aller Welt für zwei Wochen nach Koh Samui eingeladen. Es ist für mich schon eine große Ehre zu den besten 16 Frauen der Welt zu gehören. Kurz erklärt: Man wird uns in Vierergruppen einteilen und jeder Gruppe einen Coach zur Verfügung stellen, bekannte Schwergewichtskämpfer, die zum Schluss der Sendung im Vier-Mann Turnier gegeneinander kämpfen werden. Die vier Teams werden diverse Challenges, wie Volleyball oder Berglauf gegeneinander bestreiten. Die Gewinner der Challenge erkämpfen sich Sonderrechte, dürfen z. B. darüber bestimmen wen man zuerst kämpfen möchte. In der ersten Woche finden die ersten Ausscheidungskämpfe statt, in der zweiten Woche dann das Acht-Mann Turnier. Die Erst-, Zweit- und beiden Drittplatzierten bekommen eine Siegerprämie.

Im Oktober kämpfst du in Merseburg. Kannst du daran überhaupt schon denken?
Wir habe unseren  Fokus erst mal nur auf Thailand gelegt. An erster Stelle ist es mir sehr wichtig, gesund und verletzungsfrei aus Thailand zurückzukommen. Wenn ich wieder zurück bin werden mein Trainer und ich uns auf Merseburg vorbereiten.

Das Turnierformat wird sicher hart, das Teilnehmerfeld ist stark. Welche Chancen rechnest du dir aus?
Das stimmt, die Mädels sind alle sehr stark und da ich nicht weiß gegen wen ich zuerst kämpfen werde, kann ich mir noch nichts ausrechnen. Ich würde mir aber wünschen unter die acht Besten zu kommen.

Wen schätzt du als Favoritin ein?
Die absolute Favoritin in diesem Turnier ist die amtierende Enfusion-Weltmeisterin bis 54 Kilo, die Engländerin Iman Barlow.

Am 4. Oktober triffst du dann in Merseburg auf Dilara Yildiz – ein Rückkampf.
Dilara ist eine starke Gegnerin, sie kämpft sehr häufig und bringt viel Kampferfahrung mit. Das wird mit Sicherheit ein schöner Kampf werden.

Wie wird der ablaufen?
Bei unserer ersten Begegnung gegen Dilara bin ich in der Vorbereitung sehr krank geworden und konnte zehn Tage nicht trainieren. Damit möchte ich die Leistung von Dilara nicht schmälern, es gelang mir nicht, die Dinge umzusetzen die meine Ecke von mir verlangte. Jetzt sind die Karten neu gemischt und ich freue mich auf ein zweites Mal mit ihr.

Tipp bitte ein Ergebnis für uns.
Ich bin jetzt so lange aktiv, da steht es nicht mehr im Vordergrund jeden Kampf gewinnen zu müssen. Viel wichtiger ist es, es Dilara so schwer wie möglich zu machen. 

Was können wir im Rest des Jahres noch von dir erwarten?
Ich werde am 18. Oktober beim Day of the Fight in Rostock gegen eine Holländerin kämpfen. Weiterhin steht für Ende des Jahres noch ein Kampf in Amerika an, aber dazu kann ich noch nichts sagen, mein Trainer steht in Verhandlung mit dem Promoter.

Hast du abschließend noch eine Botschaft für Dilara?
Ich respektiere Dilara als Kämpferin sehr und bin froh, dass in Deutschland das Niveau der Frauenkämpfe steigt. Es ist schön, dass auch andere Teams erkannt haben, dass Kämpfe im Ausland uns weiter bringen. Ich wünsche Dilara weiterhin viel Erfolg dabei.

Die 7. Merseburger Fightnight findet am 4. Oktober in der Spergauer Jahrhunderthalle statt. Karten und weitere Infos zum Event gibt es unter www.360fights.com. Der Event wird live als Online-Pay-Per-View angeboten. Eine Liveaustrahlung im TV erfolgt nur international, in Deutschland ist eine zeitversetzte Übertragung angedacht. Anbei die aktuelle Fightcard:

7. Merseburger Fight Night: Enfusion Live
4. Oktober 2014
Jahrhunderthalle Spergau (bei Merseburg)

Hauptprogramm K-1
Max Baumert vs. Valdet Gashi
Mark Waldemar Vogel vs. Mohamed Jarraya
Enrico Rogge vs. TBA
Nikolay Falin vs. Mohammed Boubkari
Aleksandur Petrov vs. Ibrahim el Boustati
Mellony Geujes vs. Iman Barlow

K-1-Turnier bis 65 Kilo
Vincent Foschiani
Denis Wosik
Kevin Burmester
Rakim Bell

Reservekampf
Sergeij Turcan vs. Maik Brändl

K-1 B-Klasse
Meryem Uslu vs. Dilara Yildiz
Peter Bäumler vs. Grigori Winizki
Luis Morais vs. Daniel Tex
Hassan Al Memar  vs. Philipp Müller
Martin Rach vs. Olaf Omarkunas

Boxen
Mathias Zemski vs. Tom Reiche
Marcel Erler vs. Marco Angermann
Toni Thes vs. Peter Chobanov

MMA
Urs Gessler vs. Petr Ševčík
Felix Schmidt vs. Alexander Lammert
Michael Richter vs. TBA