Thai/Kickboxen

Enfusion Live #36: Dörrer verliert durch Cut

Trotz Niederlage via Cut gut gelaunt: Daniel Dörrer

Am 6. Februar stand Daniel Dörrer erneut im Ring. „The Peaceful Warrior“ trat in Koh Samui, Thailand, bei „Enfusion Live #36“ im Muay Thai an. Gegen den Griechen Aris Bellos verlor er aufgrund einer Platzwunde vorzeitig durch T.K.o.

Nach einer spannenden ersten Runde, öffnete sich in während des zweiten Durchgangs ein Cut bei Dörrer, nach einem Kopfstoß seines Kontrahenten.

„In der zweiten Runde entstand durch einen unbeabsichtigten Kopfstoß meines Gegners eine kleine Platzwunde über meiner linken Augenbraue“, so Dörrer auf Facebook. „Dies war null Absicht meines Kontrahenten Aris Bellos. Alles okay. Ich durfte deswegen den Kampf jedoch nicht beenden - das Match wurde somit nach der 2. Runde gestoppt.“

Der mehrfachen Kickbox- und Muay-Thai-Weltmeister konnte somit keinen Erfolg im Enfusion-Debüt feiern, kündigte jedoch an, bald wieder in den Ring zu steigen.

„Platzwunden werden in Thailand übrigens ohne Narkose genäht. Autschi!“, so Dörrer abschließend.

Im Hauptkampf des Abends setzte sich die thailändische Muay Thai-Legende Saenchai PK Saenchaimuaythai gegen den Spanier Victor Conesa nach Punkten durch.

Anbei alle Ergebnisse der Hauptkämpfe auf einen Blick:

Enfusion Live #36
6. Februar 2016
Petchbuncha Stadion in Koh Samui, Thailand

Saenchai PK Saenchaimuaythai bes. Victor Conesa nach Punkten

Enfusion WM-Kampf (-63kg)
Keng Superpro Samui bes. Simon Santana nach Punkten

Serginio Kanters bes. JomKhon Kieat Nongluang durch K.o. in Rd. 1
Nancy Chonpratankarmai bes. Ling Kwok nach Punkten
Aris Bellos bes. Daniel Dörrer durch T.K.o. (Cut) nach Rd. 2