UFC News

Eddie Alvarez fordert "Idiot" Nate Diaz heraus

Der früherere Bellator- und UFC-Champion: Eddie Alvarez. (Foto: Bellator MMA)

Nate Diaz stand seit seiner Niederlage gegen Conor McGregor, im August 2016, nicht mehr im Octagon. Der aus Stockton stammende UFC-Kämpfer kündigte an, in diesem Jahr wieder in Aktion treten zu wollen. Der frühere Leichtgewichtschampion Eddie Alvarez meldete sich daraufhin zu Wort und bot sich als Gegner an.

Eine Begegnung zwischen den beiden hätte schon 2017 stattfinden sollen, doch Diaz nahm den Kampf nicht an, da Alvarez zuvor seine Titelniederlage gegen McGregor eingesteckt hatte, drei Monate zuvor war es Diaz, der eine Niederlage gegen den Iren einsteckte.

„Nate Diaz hat mir durch einen Freund SMS-en lassen, dass er nicht gegen mich kämpfen wolle, da ich den Gürtel gegen Conor verloren habe, er hingegen meinte (trotz Niederlage doch) gegen McGregor gewonnen zu haben, durch irgend eine MMA-Mathematik-Scheiße. Ich war erstaunt, was er da von sich gibt“, so Alvarez. „Er hat wohl vergessen, dass Rafael dos Anjos ihn windelweich geprügelt hat.“

Alvarez bezog sich auf die Niederlage von Diaz aus dem Jahr 2014, gegen Dos Anjos. Alvarez hingegen konnte den Brasilianer 2016 K.o. schlagen und gewann so den Titel im Leichtgewicht.

„Das ist völlig ok, wenn du nur gegen McGregor wieder in den Käfig steigen willst“, so Alvarez via Twitter gegenüber Diaz. „Aber dann sei so ehrlich und gib es zu, bevor du das ganze Leichtgewicht herausforderst, obwohl du gar nicht daran interessiert bist. Das ist so falsch wie dein Charakter. Du verdammter Idiot! Du gewandelter Mann.“

Diaz bezog bislang keine Stellung zu Alvarez Worten. Der Kampf gegen Diaz würde mit Sicherheit großes Interesse wecken, da beide Kämpfer eine große Fangemeinde besitzen und offenbar noch ein Hühnchen zu rupfen haben.

Alvarez konnte in seinem letzten Auftritt einen spektakulären K.o.-Erfolg gegen Justin Gaethje einfahren. Diaz kündigte an, im Mai oder Juni wieder in den Käfig steigen zu wollen.