Thai/Kickboxen

Dima Weimer vs. Max Baumert am 8. November

Am 8. November kehrt Promoter Till Görres mit "Get in the Ring" wieder zurück in das Audimax von Hamburg. Der Titel der Show lautet diesmal "Stand&Deliver". Zwei Titelkämpfe sowie das Top-Duell Weimer vs. Baumert wurden bisher bestätigt.

Nicht erst seit gestern fordern Kampfsport-Fans das Duell zwischen Dima Weimer (Xite-Fighting) und dem Berliner Max "Lee" Baumert (Golden Glory). Weimer zeigte zuletzt beim DoD einen recht verbissenen Kampf gegen einen Chinesen. Ohne Rücksicht darauf, dass er später womöglich noch im Finale hätte antreten müssen, wollte der Hamburger seine Niederlage aus dem Jahr davor wettmachen. Dies gelang ihm zwar auch, doch eine lädierte Nase ließ einen Finalkampf nicht mehr zu. Inzwischen hat Weimar geheiratet und möchte nun wieder voll angreifen. Mit Max Baumert hat er da natürlich einen äußerst schweren Prüfstein vor sich. Der Berliner mauserte sich innerhalb von kürzester Zeit zu einem der Top-Favoriten im 72kg Limit. Deshalb hatte man ihm auch im vergangenen Jahr einen Start beim Glory Event in Istanbul eingeräumt.

Im ersten Titelkampf der Veranstaltung kommt es zu einem rein Nord-Deutschen Duell, wenn sich im Schwergewicht Interconti-Champion und Titelverteidiger Chris Jührs (Baltik Thais) und Kamran Aminzadeh (Team Ardalan) gegenüberstehen werden. Jührs besiegte bei letzten GitR-Event Goran Vidakovic einstimmig nach Punkten - musste aber auch hart für diesen Erfolg arbeiten. Seine Schlagader dürfte nach dem abgesagten Titelkampf vor kurzem doch extrem angeschwollen sein. Zumal es auch gilt, die Niederlage von vor gut 20 Monaten wieder wettzumachen. Aminzadeh hingegen musste seinen letzten Kampf in Hamburg aufgrund einer allergischen Reaktion absagen. Danach kämpfte der Schützling von Ardalan Sheikoleslami erfolgreich in Holland und bestritt in den USA einige Kyokushin Karate Tournaments. Der Fokus liegt nun klar auf dem Kampf gegen Chris Jührs.

Im zweiten Titelkampf von GitR muss Ashkan Gohar (Hammer Gym) seinen Gürtel gegen Ernesta Dapkus aus Lithauen aufs Spiel setzen. Ob es allerdings ein ähnlicher Blitz-Sieg werden wird wie gegen Frank Madsen, bleibt abzuwarten, denn Dapkus ist nicht nur durch die Teilnahme an den KoK-Events ein sehr bekannter Name. Mit über 80 Kämpfen reist der 29-jährige in die Hansemetropole. Darunter unzählige EM- und WM-Titel im Muay Thai. Die Aufgabe für Gohar wird daher um einiges schwerer werden. Doch dieser wird mit seinem neuen Team alles daran setzen, um sich dem Hamburger Publikum von seiner besten Seite zu zeigen. Unterhaltsam sind seine Kämpfe allemal.

In einem weiter K-1-Kampf werden sich Senkrechtstarter Pascal Schmidt (Fight Fabrik/Fighting Gym) und Qodrat Angaar Nasr (Holland) im Ring begegnen. Schmidt befand sich gerade in der direkten Vorbereitung auf einen Kampf gegen Waldemar Wiebe. Dieser musste abgesagt und auf den Dezember verschoben werden. Daher wird die Vorbereitung beim Schützling von Andy Voss & Asmir Burgic nahtlos weiterlaufen. Bisher ein perfektes Jahr 2014 für den Bremerhavener, der auch in Hamburg seine Erfolgsbilanz weiter ausbauen möchte. Sein Gegner Qodrat Angaar Nasr wechselte erst vor Kurzem in das erfolgreiche Team von Glory Kämpfer Nieky Holzken und wird dort u.a. von Sief Weber betreut. Beim "Fight of the Evening" im vergangenen Jahr fiel dieser Promoter Till Görres auf, als er sich einen unglaublichen Kampf gegen Majvand Argandival lieferte. Nun möchte Nasr auch seine Visitenkarte in Deutschland hinterlassen.

Zwar sind es bisher nur vier Kämpfe, die veröffentlicht wurden, dafür lohnt es sich schon diese Veranstaltung zu besuchen. Karten gibt es unter www.boxingmovement.de. Das Programm sieht demnach wie folgt aus:

Get in the Ring
"Stand&Deliever"
08. November 2014
Audimax, Hamburg

K-1
Dima Weimer vs. Max Baumert
Qodrat Angaar Nasr Venray vs. Pascal Schmidt

GitR-Intercontinental Titel / K-1
Chris Jührs vs. Kamran Aminzadeh

GitR-Intercontinental Titel / K-1
Ashkan Gohar vs. Ernestas Dapkus

+ weitere Kämpfe