Thai/Kickboxen

Der dritte Mann - Teil 1

Sie sind der dritte Mann im Ring. Verantwortlich für die Einhaltung der Regeln und der Gesundheit der Kämpfer. Mehrere tausend Kilometer pro Jahr fahren sie mit dem Auto quer durch Deutschland um den Sport für den sie eintreten, populärer zu machen. Sicherlich nicht wegen hoher Gagen wie jetzt der eine oder andere vermuten möchte, vielmehr ist es die Liebe zum Sport. Klar ist, wo Menschen am Werk sind passieren auch Fehler, denn niemand ist perfekt. Dabei hätten die Ringrichter im Thai- und Kickboxen mit Sicherheit auch mehr Respekt und Annerkennung für das geleistete verdient. Die Serie "Der dritte Mann" befasst sich in 5 Ausgaben mit Ringrichtern aus den verschiedenen Verbänden in Deutschland.
Heute mit Lutz Burmester, Referee der WKN aus Hamburg.

GroundandPound: Warum sehen die Zuschauer in der Person des Referees oftmals den Buhmann ?

Lutz Burmester: Weil immer eine Seite der Fans gegen ihn sind und er im Gegensatz zu den Punktrichtern sichtbar ist. Der Ringrichter muss innerhalb von einer Sekunde entscheiden und das kann natürlich auch mal falsch sein.

GnP: Was zeichnet einen guten Ringrichter eurer Meinung nach aus ?

LB: Das er unparteiisch ist und nicht versucht im Ring die Hauptrolle zu spielen. Ein guter Ringrichter stellt die Gesundheit der Kämpfer in den Vordergrund.

GnP: Es gab in der Vergangenheit auch schon Momente, wo sich ein Kämpfer schwerer verletzt hatte, als  es hätte sein müssen, wenn der Ringrichter besser reagiert hätte. Wäre es daher nicht mehr als richtig, wenn der Ringrichter dafür auch haftbar gemacht werden könnte ?

LB: Das kommt meiner Meinung nach bei einem gut ausgebildeten Ringrichter und Kampfgericht nicht vor. Aus Gründen der Kosten, wird ja auch oft gespart und dann stehen irgendwelche Leute im und am Ring, die da absolut nicht hingehören. Selbst an Ringärzten wird versucht zu sparen.    

GnP: Es wäre sehr töricht zu glauben, dass ihr den Job allein wegen des Geldes macht. Was ist für euch dennoch der Reiz, die ganzen Strapazen auf sich zu nehmen und über das Jahr gesehen, tausende von Kilometern durch Deutschland zu fahren ?

LB: Es geht darum den Sport zu fördern und nach vorne zu bringen. Dafür kann man auch durch Deutschland fahren.

GnP: Wenn man euch mit den Ringrichtern im Boxen vergleicht, ist eure Bezahlung überhaupt noch gerechtfertigt ?

LB: Verdienen die mehr ??? Frechheit :-)

GnP: Bleiben wir mal noch kurz beim Boxen. Dort dauert es teilweise recht lange, bis ein Boxer für verbotene Aktionen entsprechend verwarnt wird. Sind daher die Ringrichter im Thai- und Kickboxen die besseren Referees?

LB: Im Boxen geht es um viel Geld. Da wird auch oft im Sinne der Promoter gearbeitet.
Lutz Burmester (mitte) in seinem Element.

GnP: In anderen Sportarten wie z.B. dem Fußball gibt es eine Altersbeschränkung für Referees. Wäre das auch im Kick- und Thaiboxen sinnvoll ?

LB: Gibt es denn minderjährige Referees ? Bei uns nicht, deshalb kann ich dazu nichts sagen. Ein Ringrichter trägt Verantwortung für die Kämpfer, da muss er schon etwas reifer sein.

GnP: Verschiedene Verbände bedeuten meist auch andere Regeln. Wäre es nicht besser, auch für den Zuschauer, wenn es ein einheitliches Regelwerk geben würde ?

LB: Es gibt ja ein eindeutiges Regelwerk, wie zum Beispiel beim Thaiboxen. Aber viele ändern es einfach um und das ist schlecht.

GnP: Als Referees habt ihr mit Sicherheit einiges erlebt. Welche Ereignisse oder Momente sind euch dabei in positiver und welche in weniger guter Erinnerung geblieben ?

LB: Für mich war der Titelkampf im Kickboxen zwischen Sammy Massa und Stefan Rohde ein Highlight. Es gab 5 Niederschläge und es konnte für einen Titelkampf nicht besser sein. In nicht so guter Erinnerung war eine Veranstaltung in Egelsbach (liegt bei Frankfurt/Main), wo im Ring ein Betreuer getötet wurde.

GnP: Welche 3 Personen haben euch in eurer bisherigen Laufbahn am meisten geprägt ?

LB: Ich bin seit 24 Jahren im Kwan Gym. Wolfgang Gier, Stephan Dietrich und Klaus Hagemann.

GnP: Gibt es eigentlich auch einen Traum-Kampf den ihr gerne mal leiten würdet ?

LB: Klaus Waschkewitz vs Detlef Türnau und der Finalist gegen Wolfgang Gier.

GnP: Ihr habt zum Abschluss noch die Möglichkeit ein paar Worte in eurer Funktion als Ringrichter an unsere Leser zu richten.

LB: Seit mal nicht so streng im den Ringrichtern, denn die machen einen guten Job.