Thai/Kickboxen

Danyo Ilunga kämpft bei Steko's Fight Club

Danyo "Dibuba" Ilunga (Foto: Glory)

Nur drei Monate nach dem letzten Steko's Fight Club in München kehrt die Eventreihe zurück. Am Mittwoch, dem 19. Juni, steigt dabei nicht nur die Steko-Kämpferin Marie Lang in den Ring, sondern auch der langjährige Glory-Veteran Danyo Ilunga.

Bisher sollte der ungeschlagene WKU-Weltmeister Michael Smolik bei den Steko-Events für spektakuläre Knockouts sorgen – nun scheint diese Aufgabe sein neuer Glory-Kollege Danyo Ilunga zu übernehmen. Ilunga, der 45 seiner 58 Siege durch Knockout erzielte, trifft am 19. Juni beim Steko's Fight Club im Circus Krone auf den Niederländer Fred Sikking.

„Ich bin ein Kämpfer und nehme jede Chance und jede Herausforderung an“, schrieb Ilunga auf Instagram (@danyoilunga). „Ich freue mich, wieder auf deutschem Boden live auf Kabel 1 meine Leidenschaft auszuleben.“

Seit 2012 hat Ilunga nur zweimal zuhause in Deutschland auf namhaften Events gekämpft, im Dezember 2016 bei Glory 36 gegen Michael Duut und im Dezember 2018 bei der Mix Fight Gala 25 gegen James McSweeney. Zwischenzeitlich war er sogar zurückgetreten, gab aber nur wenige Monate danach sein Comeback.

Im vergangenen Jahr bekam Ilunga die Chance, bei Glory 56 gegen Artem Vakhitov um den Glory-Titel im Halbschwergewicht zu kämpfen, er unterlag jedoch äußerst kontrovers nach Punkten. Zuvor hatte er 14 Kämpfe für Glory bestritten, von denen er die Hälfte für sich entschied.

Seinen nächsten Gegner bekommt Ilunga jedoch nicht bei Glory vor die Fäuste, sondern bei Steko's Fight Club. Den 39 Jahre alten Niederländer Fred Sikking kennt er bereits. „Ein starker Kämpfer aus Holland, mit dem ich früher beim Vos Gym Amsterdam schon das eine oder andere Mal trainiert habe“, schrieb er.