Thai/Kickboxen

Cologne Fight Night: Die Ergebnisse

 

Am gestrigen Abend fand im ausverkauften Maritim Hotel in Köln die Cologne Fight Night statt. Den Zuschauern wurde eine professionell durchgeführte K-1, Box- und MMA-Gala geboten, bei der das Heavyweight K-1 Tournament und der Superfight zwischen dem K-1 Veteranen Stefan „Blitz“ Leko und dem Fight Lounge-Kämpfer Nikolaj Falin im Vordergrund stand.

Das Heavyweight K-1 Tournament:

Den ersten Viertelfinalkampf bestritten Jonathan Passi vom Energy Gym und der Golden Glory Kämpfer Andy Scharenberg. Passi versuchte sofort mit verschiedenen Schlagkombinationen Scharenberg in die Enge zu drängen, musste aber immer wieder zerstörerische Low Kicks des Golden Glory Kämpfers hinnehmen. Auch in der zweiten Runde fand Passi kein wirksames Gegenmittel und konnte den Kampfverlauf nicht ändern, was dazu führte, dass der Mann aus dem Kongo immer wieder kräftige Low Kicks nehmen musste und sein Trainer gezwungen war, den Kampf gegen Ende der Runde mit dem Wurf des Handtuchs zu beenden.

Im zweiten Kampf des K-1 Turniers traf der Niederländer Dennis Stolzenbach  auf den Marrokaner Mohammed Oudriss. Beide Kämpfer lieferten sich drei Runden lang einen offenen Schlagabtausch und zeigten großes Kämpferherz. In einem engen Kampf lag Stolzenberg, aufgrund einiger gut angesetzten Konter, gegen Ende der dritten Runde vorn und wurde von den Punktrichtern zum Sieger des Kampfes gekürt.

Im dritten Kampf stellte sich Michel Andrade vom Golden Glory Gym dem Duisburger Masters Gym Kämpfer Daniel Török. Nach einer ausgeglichenen ersten Runde übernahm Török allmählich das Zepter und ging unaufhörlich nach vorne. Andrade wich immer wieder geschickt aus und konnte somit verhindern ernsthaft in Gefahr zu geraten, schwere Schläge nehmen zu müssen, was ihm aber gleichzeitig jegliche Chance nahm, den Sieg davon zu tragen. Am Ende der dritten Runde hieß somit der verdiente Sieger Daniel Török.

Im letzten Viertelfinalkampf standen sich die beiden K-1 Veteranen Werner Kreiskott und Vokato Mirkovic gegenüber. Zu Beginn der ersten Runde nutze Mirkovic seinen deutlichen Reichweitevorteil und deckte Kreiskott immer wieder mit gefährlichen Schlagkombinationen ein, welche zunächst an der Deckung des Wuppertalers abprallten. Gegen Ende der Runde gelang es Mirkoviv den „Panzer“ in die Ecke zu drängen und begann sofort Kreiskott mit einer ganzen Reihe von Schlagkombinationen unter Druck zu setzen. Kreiskott zeigte enorme Nehmerqualitäten, musste aber nach einiger Zeit schwere Wirkungstreffer nehmen, die letztendlich zum KO des Wuppertalers führten. Somit stand Mirkovic als weiterer Halbfinalist fest.

Im ersten Halbfinale standen sich nun der Niederländer Stolzenbach und der Golden Golry Kämpfer Schadenberg gegenüber. Ähnlich wie in seinem ersten Kampf lieferte sich Stolzenberg mit seinem Kontrahenten einen offenen Schlagabtausch und konnte aufgrund seiner guten Kondition das Tempo über der gesamten Kampfdistanz hoch halten. Immer wieder gelang es dem Siam Gym Kämpfer einige sehenswerte Schlagkombinationen anzubringen. Schadenberg zeigte ein enormes Kämpferherz und versuchte trotz sichtbarer Erschöpfung den Kampf vorzeitig zu entscheiden, was ihm aber nicht gelang und so nach drei Runden voller Aktion Stolzenbach ins Finale zog.

Im letzten Halbfinalkampf knüpfte Mirkovic da an, wo er im Kampf zuvor aufgehört hatte. Zu Beginn der ersten Runde musste sein Mitstreiter Török einen Hagel von Schlagkombinationen hinnehmen. Der Masters Gym Kämpfer versuchte immer wieder die Distanz zu schließen um Mirkovic mit wuchtigen Haken zu attackieren, nahm dabei aber schwere Wirkungstreffer, die dazu führten, dass Török gegen Ende der ersten Runde aufgeben musste.

Den Finalkampf bildeten somit Mirkovic und Stolzenbach. Obwohl der Niederländer in seinen beiden Kämpfen über die volle Distanz ging, hatte der Siam Gym Kämpfer noch einige Reserven im Tank und suchte den offenen Schlagabtausch. Der deutlich größere Mirkovic zeigte wie in seinen vorherigen Kämpfen, dass er diesen Vorteil effizient zu Nutzen wusste und hielt die Distanz. Stolzenbach versuchte immer wieder mit beherzten Angriffen Mirkovic zu attackieren, musste aber wie seine Vorgänger zerstörerische Konter nehmen, welche ihn bereits in der ersten Runde drei Mal zu Boden gingen ließen und der Sieger des Turniers mit einer Gesamtzeit von gerade einmal acht Minuten Vukato Mirkovic hieß.

K-1 Superfight:

 

Ein weiter Höhepunkt der Veranstaltung stellte der Superfight zwischen  dem K-1 Veteran Stefan „Blitz“ Leko und den Fight Lounge Kämpfer Nikolaj Falin dar. Leko, der für seine Drehkicks und KO Power bekannt ist, zeigte sich zum Kampfbeginn etwas verhalten und beließ es dabei, seinen Gegner geschickt auszukontern und mit wuchtigen Low Kicks zu bearbeiten. Auch in der zweiten Runde zeigte sich Falin sehr selbstbewusst und scheute den offenen Schlagabtausch nicht, wurde jedoch immer wieder von der taktischen Raffinesse des Duisburgers ausgekontert und allmählich bestimmte Leko den gesamten Kampfverlauf, was zu einem eindeutigen Punktsieg führte. Beide Kämpfer wurden vom aufmerksamen Publikum gefeiert und Falin durfte sich über eine beachtliche Leistung gegen einen einfach ausgebuffteren Leko freuen.

Die Ergebnisse im Überblick:

K-1/ -72 kg
Mahmut  Yesilat bes. vs Vedat Kurt durch TKO, Runde 2

Reservefight #1 / Tournament
Marcel Gottschalk bes. Serdal Yordas durch Aufgabesieg, Runde 2

Reservefight #2 / Tournament
Köksal Orduhan bes. Abu Azaitar durch Aufgabesieg nach 3 Runden

Heavyweight K-1 Tournament / Viertelfinale

Andy Schadenberg bes. Jonathan Passi durch Aufgabesieg, Runde 2

Dennis Stolzenbach bes. Mohamed Oudriss durch Punktentscheidung

Daniel Török bes. Michel Andrade durch Punktentscheidung

Vukato Mirkovic bes. Werner Kreiskott durch KO, Runde 1

MMA / Mittelgewicht
Stefan Steffen bes. Ruslan Gert durch Punktentscheidung

MMA/ Mittelgewicht
Christian Ewalin bes. Willi Frank durch Aufgabegriff, Runde 2

Boxen / Halbschwergewicht
Konni  Konrad bes. Mounir Toumi durch KO, Runde 2

Heavyweight K-1 Tournament / Halbfinale
Dennis Stolzenbach bes. Andy Schadenberg durch Punktentscheidung
Vukato Mirkovic bes. Daniel Török durch TKO, Runde 1

K-1 Superfight
Stefan Leko bes. Nikolaj Falin durch Punktentscheidung

Heavyweight K-1 Tournament / Finale
Vukato Mirkovic bes. Dennis Stolzenbach durch TKO, Runde 1