Thai/Kickboxen

Cologne Beatdown II: Barakat & Allouss greifen an

Am 9. Mai geht Cologne Beatdown in seine zweite Runde. Wie auch schon beim Debüt, wird es Kämpfe nach K-1-Regeln und klassischem Boxen geben. Dabei feiert ein Lokalmatador seine Rückkehr in die Domstadt.

"Back in Town", das könnte das Motto des Lokalmatadors Bihes Barakat (20-2/Köln) sein. Denn nach viereinhalb Jahren Abstinenz wird der 27-Jährige wieder in seiner Heimatstadt boxen. Und an seine bisherigen Kämpfe in der Rheinmetropole dürfte Barakat mehr als nur gute Erinnerungen haben. All seine bisherigen Kämpfe konnte er dort siegreich für sich gestalten, und das soll natürlich auch am Samstag wieder der Fall sein. Zumal es gegen Dzmitri Agafonau (8-4/Weißrussland) auch um einiges gehen wird, wenngleich hier kein Titel auf dem Spiel steht. Denn sollte Barakat diesen Kampf für sich entscheiden, dann winkt dem Kölner wieder die Möglichkeit im Vorprogramm von Schwergewichtsweltmeister Wladimir Klitschko zu boxen. Dies war zuletzt im November 2014 der Fall. Dort musste sich Barakat allerdings nach Punkten gegen Robert Tlatlik geschlagen geben. Daher ist ein Sieg am Samstag fest eingeplant.

Im K-1 feierte Karim Allouss beim Day of Destruction X in Hamburg eine erfolgreiche Rückkehr. Es war der erste K-1-Kampf des Bochumers seit dem September vergangenen Jahres. Um so schockierender war die Aussage, welche Allouss nach dem Event in Hamburg gegenüber GNP1.de gab: "Ich bekomme einfach keine Kämpfe in Deutschland", so Allous. Eigentlich total unverständlich, dass ein derart talentierter Kämpfer nicht öfter die Möglichkeit bekommt, sein Können unter Beweis zu stellen. In Köln wird Allouss auf Babak Sahraeian (Köln) treffen. Der heute 22-Jährige war bereits vor fünf Jahren schon Deutscher Jugendmeister im Kickboxen und möchte natürlich auch bei den Erwachsenen an die früheren Erfolge anknüpfen.

Halbschwergewichtsboxer Badien Hasso (Team Ramadan) hat bisher eine makellose Bilanz als Profi. Sechs Kämpfe und sechs Siege, davon drei durch T.K.o. stehen für den Schützling von Youssef Ramadan bisher zu Buche. Die weiße Weste soll auch noch nach dem 9. Mai Bestand haben, und dazu bedarf es eines Erfolges gegen David Schwierz, aus dem Boxclub Kurze Rippe in Köln. Über den ist zwar wenig bekannt, er hat aber mit Manfred Gebauer und Stefan Worth zwei erfahrene Trainer in seiner Ecke stehen.

Mit Rene Oeffner steigt ein weiteres Boxtalent aus Köln in den Ring. Der 18-Jährige begann im vergangenen Dezember seine Laufbahn als Profi und konnte seither drei Kämpfe bestreiten, die er auch allesamt für sich entschied. Zwei davon beendete er vorzeitig, zuletzt am 17. April in Essen durch einen K.o.-Erfolg in Runde eins. Sein Gegner wird Marwan Chehade aus Oldenburg sein, der in Köln seinen 25. Kampf als Profi bestreiten wird.

Bisher umfasst das Programm von Cologne Beatdown II ca. 15 Kämpfe und sieht nach dem aktuellen Stand wie folgt aus:

Cologne Beatdown II
9. Mai 2015
Güney Event Center, Köln

Einlass:  16:00 Uhr
Beginn: 18:00 Uhr

Profi-Boxen
Bihes Barakat vs. Dzmitri Agafonau
Badien Hasso vs. David Schwierz
Rene Oeffner vs. Merwan Chahade
Oliver Althof vs. Stefan Albers
Rauf Aghayev vs. tba.
Agali Alishov vs. tba.

K-1
Karim Allouss vs. Babak Sahraeian
Fabian Fetter s. Luis Gomez
Kaldun Abdallah vs. Karim Ahmed
Farid Mayilov vs. tba.
Elman Gazibeyov vs. tba.

Amateur-Boxen
Mizgin Carooglu vs. Patrick Göllner
Ekrem Bal vs. Marcel Nier
Daniel Merzan vs. Sascha Hermann
Kai Hildebrandt vs. Kevin Schmidt

+ Vorprogramm