Thai/Kickboxen

Challenge Accepted: Kallenbach vs. Aliu bei der 7. La Familia Fightnight

John Kallenbach (l.) und Berat Aliu machen den neuen WFCA-Weltmeister unter sich aus. (Fotos: Dorian Szücs)

Manchmal kann es so einfach sein. Am Sonntag sprach Berat Aliu eine öffentliche Herausforderung an alle Weltmeister der WKU und ISKA aus. Nur einen Tag später reagierte WKU-Weltmeister John Kallenbach auf die Kampfansage und nahm ein Duell gegen den Kämpfer vom Chorakee Gym bei der 7. La Familia Fightnight an.

„Die meisten unter euch wissen, dass ich nicht überheblich bin und meine Gegner respektiere“, schrieb Aliu auf seiner Facebook-Seite. „Jedoch bin ich der Meinung, dass es in der Gewichtsklasse bis 76 kg nur ‚Einen Wahren‘ Weltmeister in Deutschland geben kann. […] Wer ist der gleichen Meinung und möchte mich als Herausforderer im Kampf gegen die Titelträger sehen?“

Einen Tag später hatte Aliu dann eine erfreuliche Nachricht zu verkünden: „Mein Freund John Kallenbach und sein Team haben nach meinem Post gestern sofort reagiert und wir kämpfen. Das zeigt, dass beide Seiten trotz befreundeten Teams, es sportlich, fair und mutig angehen!“

Der Kampf findet am 7. Mai bei der 7. La Familia Fightnight in der Erdgas Sportarena in Halle an der Saale statt. Auf dem Spiel steht der WFCA-Weltmeistertitel in der Gewichtsklasse bis 76 Kilogramm. Das ist der Titel, den niemand Geringerer als Nieky Holzken zuletzt sein Eigen nennen durfte. Der niederländische Superstar konnte den Gürtel jedoch aufgrund seines Glory-Vertrags in den letzten Jahren nicht mehr verteidigen. Berat Aliu und John Kallenbach machen nun Holzkens Nachfolger untereinander aus.

Beide Sportler haben im vergangenen Jahr überaus starke Leistungen gezeigt und konnten jeweils vier Siege einfahren. Aliu setzte sich dabei unter anderem gegen Marco Pique und Daniel Zeuner durch. Kallenbach besiegte erfahrene Leute wie Alban Ahmeti und krönte sich im September vor heimischer Kulisse erneut zum WKU-Weltmeister. 

Kallenbach und Aliu haben jeweils über 70 Kämpfe auf dem Buckel und konnten in verschiedenen Verbänden zahlreiche Titel gewinnen. Wer sich am Ende den WFCA-Titel um die Hüfte schnallen darf, erfahren wir am 7. Mai.