Thai/Kickboxen

Body Attack Cup 8.1

Nachdem der für April geplante Body Attack Cup verschoben werden musste, geht es am 7. September in der Hanse-Metropole nun endlich in die nächste Runde. Zwei 4-Mann-Turniere und eine Reihe von sehr interessanten Superfights stehen dabei im Blinkpunkt des Interesses.

Wenn schon Body Attack Cup, dann dürfen natürlich die dafür typischen Turniere der B-Klasse nicht fehlen. In den Klassen bis 72,5 und bis 80 Kilo werden jeweils vier Kämpfer im K.o.-Modus gegeneinander antreten. Auch hier wird es wieder darum gehen, sich den Sieg in der Vorausscheidung zu sichern und sich dabei für das Finale, welches Ende des Jahres stattfinden wird, zu qualifizieren. Natürlich gibt es auch Favoriten in den jeweiligen Gewichtsklassen. Aber, und das ist ja gerade das Spannende an Turnieren, es geht auch darum, wie verletzungsfrei man durch ein solches kommt und wer am Ende dann auch die größeren Kraftreserven haben wird. Spannung ist in der Hanse-Gym-Arena also schon jetzt vorprogrammiert. Wenn man bedenkt, dass Kämpfer wie Niclas R. Larsen oder auch Vahit Arslan hier schon am Start waren, kann man erkennen, dass diese Turniere einen nicht gerade ungewichtigen Stellenwert haben und sich der Body Attack Cup in den vergangenen Jahren stetig weiterentwickelt hat.

Aber auch in den Superfights wird es spannend zur Sache gehen, was ein Blick auf den Hauptkampf der Veranstaltung verrät. Dort werden sich Lokalmatador Nikita "Der Sturm" Pankratz (Hanse Gym) und Tobias Voss (Workers Hall) gegenüberstehen. Ein nicht uninteressantes Duell, wie wir meinen, vor allen Dingen für Voss. Der Dorstener forderte in der Vergangenheit immer wieder einen Rückkampf gegen den dreifachen Weltmeister Daniel Dörrer. Diesen hatte Voss schon einmal bezwungen, und jetzt, wo Dörrer gleich drei WM-Titel innehat, will es der Schützling von Sebastian Louven natürlich noch einmal wissen. Um diesen Vorhaben ein Stückchen näher zu kommen, wäre ein Sieg gegen Pankratz enorm wichtig. Doch der Lokalmatador wird sich vor seinen eigenen Fans sicherlich nicht die sprichwörtliche Butter vom Brot nehmen lassen, weshalb die Zuschauer hier einen heißen Tanz auf der Rasierklinge erwarten dürfen.

Neil Natasadu (Hanse Gym) darf beim Heimspiel des Hanse Gyms natürlich keines Falls fehlen. Der Hamburger lieferte in bester Rocky-Balboa-Manier eine beeindruckende Leistung beim letztjährigen La-Onda-Event in Magdeburg ab. Schon völlig entkräftet, stand der Schützling von Brian Al Amin im Finale; auch wenn es dort nicht zum Sieg reichen sollte, die Performance gegen Ryan van Arkel aus den Niederlanden war schon unglaublich. Nun wartet mit Flemming Asies ein weiterer sehr unbequemer Gegner auf den Hamburger. Hier darf man sich keinen Patzer erlauben. Da die Superfights auf 3x3 Minuten angesetzt sind, wäre es zudem sehr fatal, die erste Runde im Schongang zu beginnen.

Sie ist wieder hier: Suyin Gelis aus dem Gym Kwan gönnte sich eine längere Pause und möchte nun wieder richtig angreifen. Für die ersten Standortbestimmung bei ihrem Comeback wird sie auf die Germersheimerin Roberta Höpfner (Frankers Fight Team) treffen. Diese ist gerade dabei, sich ihren Weg nach oben zu bahnen, und in der Vergangenheit hat ihr Coach Frank Schneider immer wieder ein gutes Händchen bewiesen, wenn es darum geht, Talente hervor zu bringen. Es wird das klassische Duell zwischen Erfahrung (Gelis) und der Jugend (Höpfner) sein. Beide Damen sind bestens gewillt, den Zuschauern zu beweisen, dass auch das sonst sogenannte "schwache" Geschlecht einiges auf der sprichwörtlichen Pfanne hat.

Noch ist ja nicht aller Tage Abend und es ist noch etwas Zeit. Veranstalter Brian Al Amin hat mit einem Augenzwinkern gegenüber Groundandpound.de schon erwähnt, dass er noch das eine oder andere Special in der Hinterhand hat. Wir dürfen gespannt sein.

Die bisherigen Kämpfe in der Übersicht:

Body Attack Cup 8.1
7. September 2013
Hanse-Gym Arena, Hamburg

Einlass: 16.00 Uhr
Beginn: 17.00 Uhr

K-1
Nikita Pankratz vs. Tobias Voss
Neil Natasadu vs. Flemming Asies
Suyin Gelis vs. Robert Höpfner

Body Attack Cup Tournament / - 80kg
Niklas Stolze vs. Samih
Samet Güs vs. TBA

Body Attack Cup Tournament / - 72,5kg
Dennis Stäudten vs. Sigfried Hille
Muzaffer Kaba vs. Premyslaw Jurkiewcz

K-1
Adamo vs. Hatim Boucha
Jaroslav Lier vs. Tom Pusch
Harun Colcak vs. Reza
Ümmi Erdogan vs. Edda Arslan
Lemmer Fariad vs. Emad
Redouan Yahiaoui vs. Timo
Patrick Hulack vs. Salvo
Hauke Kasch vs. Henning Peters
Matthias vs. Tareq
Idris vs. Eduard Meier
Aramo vs. Cirspin Ramis