Thai/Kickboxen

Bloody Sunday III

Einmal mehr gibt es am kommenden Sonntag Muay Thai vom Feinsten in der Rheinmetropole Köln. Dafür garantieren Fighter wie Konkenlek Sitpholek, Rafael Simonides oder Tomas Tadlanek. Bei diesen Namen ist dem eingefleischten Kampfsportfan klar: Es ist Zeit für den nächsten Bloody Sunday.

Schon im vergangenen April gab es sehr attraktive wie auch spektakuläre Kämpfe im Pascha Nightclub, und das soll am Sonntag natürlich nicht anders laufen. Damit die Zuschauer erneut voll und ganz auf ihre Kosten kommen, hat sich Promoter Andreas Sopper einiges einfallen lassen.

Muay Thai Champion Konkenlek "Bee" Sitpholek ist ein Kämpfer der ersten Stunde der Bloody-Sunday-Events. Im April siegte er fast spielerisch gegen Artur Kempf. Doch Konkenlek ist zu weitaus mehr fähig, und das wird der Thailänder auch zeigen müssen, denn mit Jonno Chipchase aus der Manchester Fighters Academy wartet ein stärker einzuschätzender Gegner auf ihn. Der Europameister des MTEC und nationale ITBF-Champion will die Gunst der Stunde nutzen und kommt mit Sicherheit nicht zum verlieren nach Köln. Ein spannendes Gefecht, auf das sich die Zuschauer hier freuen dürfen.

Rafael Simonides und Tomas Tadlanek ließen es beim letzten Event so richtig krachen. Der intensive Muay-Thai-Kampf ging so weit, dass Tadlanek bei einem Versuch geworfen zu werden, sogar aus dem Ring purzelte. Diesmal werden sich beide zunächst allerdings nicht gegenüberstehen. Denn im "Best of Pascha"-Tournament stehen zunächst die Paarungen im Halbfinale an. Dabei wird Simonides auf den Holländer Naophal treffen, während es Tadlanek mit Arthur Kempf aus dem Phon Rop Gym zu tun bekommen wird. Nur die Sieger werden in das Finale einziehen, und dort könnte es dann in der Tat zum Rückkampf zwischen Simonides und Tadlanek kommen.

Wie auch schon auf der letzten Veranstaltung im April wird es auch diesmal einen Ladies-Fight geben. Dabei kommt es zum Aufeinandertreffen von Christin Fiedler (Salzburg) und Dilara Yildiz (Singen). Für die Österreicherin Fiedler bedeutet der Kampf auch gleichzeitig eine Rückkehr an die Stätte, an der sie auf dem letzten Event mit einem Aufgabesieg den Ring als Siegerin verlassen konnte. Doch auch ihre Gegnerin Yildiz war nicht untätig. Auf der Mix Fight Gala in Frankfurt konnte sie einen Sieg gegen Meryem Uslu verbuchen und ihre Stärke unter Beweis stellen.

Das ist noch lange nicht alles. Im Muay Thai treffen Lokalmatador Marco Herzog (Team Sopper) und Iwan Freydenberg (Studio 68) aufeinander. Nach K-1-Regeln werden sich Leonard Green (Studio 68) und Pierre Schmid (Phon Rop Gym) im Ring begegnen. Weitere Kämpfe, bei denen der Nachwuchs sich seine ersten Sporen verdienen kann, werden den Event abrunden.

Wer jetzt Lust auf den Event bekommen hat, den müssen wir an dieser Stelle leider enttäuschen, denn wie wir in Erfahrungen bringen konnten, ist die Veranstaltung bereits restlos ausverkauft.

Bloody Sunday 3
18. November 2012
Pascha Nightclub, Köln

Einlass: 17.30 Uhr

Best of Pascha Tournament / Halbfinale
Muaythai / - 65kg
Rafael Simonides (Raczadam) vs. Naophal (Holland)
Arthur Kempf (Phon Rop Gym) vs. Tomas Tadlanek (CZ)

K-1 / - 58kg /
Christin Fiedler (AUT) vs. Dilara Yildiz (D)

Muay Thai / - 65kg
Marco Herzog (Team Sopper) vs. Iwan Freydenberg (Studio 68)

K-1 / - 82,5kg
Pierre Schmid (Phon Rop Gym) vs. Leonard Green (Studio 68)

Best of Pascha Tournament / Finale
Muaythai / - 65kg
Simonides/Naophal vs. Kempf/Tadlanek

Muay Thai / - 58kg
Konkenlek Sitpholek (THA) vs. Jonno Chipchase (UK)

+ Undercard Fights