Thai/Kickboxen

Badr Hari trennt sich von langjährigem Trainer Mike Passenier

Badr Hari und Mike Passenier gehen getrennte Wege. (Foto: Glory)

Fast 15 Jahre lang trainierte Kickbox-Star Badr Hari unter der Anleitung von Trainer-Legende Mike Passenier, nun gehen die beiden getrennte Wege. In sozialen Netzwerken kündigte Hari heute das Ende der Zusammenarbeit mit seinem Coach an.

„Ich möchte Mike Anerkennung für seine großartige und erfolgreiche Arbeit an meiner Seite zollen und ihm für seine Professionalität, seine Loyalität und die Dinge, die er mir im Kickboxen beigebracht hat, danken“, schrieb Hari auf Facebook.

Grund für den Abschied von Passenier sei dabei Haris Wille, sich weiterzuentwickeln, um bei Glory noch einmal an die Spitze der Rangliste zu klettern. Erst kürzlich hatten Glory und Hari eine Vertragsverlängerung um sechs Kämpfe verkündet.  

„Meine Entscheidung wird durch meinen starken Willen für Entwicklung geleitet“, erklärte Hari. „Herausragende Erfolge erreicht man nicht aus der Komfort-Zone heraus. Nach meinem neuen Sechs-Kämpfe-Vertrag mit Glory ist es mein Ziel, der nächste Champion im Schwergewicht zu werden.“

Wer Haris neuer Trainer sein wird, soll in den kommenden Wochen verkündet werden. Bevor Hari unter einem neuen Coach in den Glory-Ring steigen kann, werden aber noch ein paar Monate vergehen. Aktuell verbüßt der Marokkaner nämlich noch eine 19-monatige Sperre wegen Dopings, die im November abläuft.