Thai/Kickboxen

Badr Hari für 10 Jahre ins Gefängnis?

Badr Hari hat derzeit wenig zu lachen. (Foto: Paul Blank/postproduktie.nl)

K-1-Veteran Badr Hari sitzt nun schon seit längerer Zeit im Gefängnis. Was ihn letztendlich erwarten wird, ist immer noch in der Schwebe. Aber mittlerweile gibt es Anzeichen dafür, dass die Staatsanwaltschaft sich auf eine genaue Anklage festgelegt hat.

Angeblich soll Hari wegen versuchten Totschlags auf die Anklagebank gesetzt werden. Als Beweise dienen wohl DNA-Spuren, die auf einem Handtuch gefunden wurden. Außerdem gibt es zurzeit neun weitere noch offene Fälle gegen Hari. Am schwersten wiegt dabei natürlich der angebliche Versuch Haris, Koen Everink im Juli dieses Jahres totzuschlagen. Durch die vorliegenden Beweise und die nicht gerade rühmliche Vergangenheit von Hari könnte es düster aussehen für den ehemaligen K-1-Superstar. Der wollte ja eigentlich zum Profi-Boxen wechseln, bevor er im Mai dieses Jahres beim Comeback von K-1 im Ring stand.

Während andere schon fest von einer Verurteilung ausgehen, sind es derzeit noch Vermutungen und Gerüchte. Es ist aber auch durchgesickert, dass die Staatsanwaltschaft zehn Jahre Haft fordern will, was das endgültige Aus für Haris Karriere als Kämpfer bedeuten würde.