Thai/Kickboxen

Badr Hari aus dem Gefängnis entlassen

Badr Hari ist bekannt dafür durchzudrehen. (Foto via FEG Inc.)

"Bad Boy" Badr Hari wurde im Sommer nach einer Discoschlägerei mit einem Türsteher von der Polizei gesucht. Hari und seinen Freunden wurde der Eintritt aufgrund von unpassender Kleidung vorenthalten.

Hari schlug nach einer hitzigen Diskussion mit dem Türsteher zu: Er brach diesem die Nase und verletzte ihn schwer im Gesicht. Quellen zufolge brach der Orbitalknochen, die knöcherne Augenhöhle, die das Auge im Schädel hält.

Daraufhin floh Hari nach Marokko und sagte, er würde sich vom Kampfsport zurückziehen. Erst letzten Monat stellte er sich den Behörden in Holland und wurde daraufhin festgenommen wurde. Aber die Tat dementierte Hari.

Er wurde für 24 Tage inhaftiert und wurde nun wegen guter Führung, durch den Amsterdamer Gerichtshof entlassen, obwohl er für 30 Tage hiner Gitter bleiben sollte.

Es kann durchaus sein, dass bei neuer Beweislage ein weiterer Zellenbesuch droht, doch vorerst ist Hari auf freiem Fuß und wird von Promotern gejagt, die erreichen wollen, dass Hari demnächst beim K-1 World Grand Prix am 11. Dezember doch noch antreten wird. Gerüchten zufolge wird an einem Rückkampf mit Hesdy Gerges für den Event in Tokio gearbeitet, der als Reservekampf zum K-1 World Grand Prix dienen soll.

Hari äußerte sich zu diesem Thema und meinte, dass es zu früh für eine Rückkehr sei. Er muss, laut eigener Aussage, "wieder vernünftig trainieren" und sich vorbereiten können. Dazu wolle er nicht halbherzig in den Ring steigen, sondern im Jahr 2011 ein großes Comeback feiern.

"It's Showtime" wird im März einen Event veranstalten, dazu ist von K-1 ebenfalls ein Event im März geplant. Desweiteren wird "It's Showtime" wieder im Mai groß auflegen und einer dieser Events könnte Badr Haris große Comebackshow werden. Lassen wir uns überraschen was die Zukunft bringt.