Thai/Kickboxen

Asrih vs. Kindsvater

Die Tage sind gezählt: Die nächste Masters Fight Night steht am kommenden Samstag vor der Tür und damit auch der Europa-Titelkampf des ehemaligen The Ultimate Fighter-Teilnehmers Nordin Asrih. Doch es stehen noch weitere Titelkämpfe an diesem Abend an.

Den Hauptkampf des Abends wird MMA-Urgestein Nordin "The Fists of Tangier" Asrih, aus dem Düsseldorfer Pride Gym, bestreiten. Wie Groundandpound.de bereits berichtete, geht es dabei um den derzeit vakanten EM-Titel nach Version der IKBO. Dafür verlässt Asrih sein sonst so gewohntes Terrain und wird nach K-1-Regeln gegen Stas Kindsvater vom Mirko`s Fight Gym aus Offenburg antreten. Mag sich vermeintlich einfach anhören, gerade, wenn man bedenkt, das Asrih die weitaus größere Erfahrung mitbringt. Doch die Chancen, die man Kindsvater hier einräumt, sind nicht unerheblich und wer bitte schön möchte nicht doch gerne einem ehemaligen Teilnehmer von TUF eine Niederlage zufügen?

Drei weitere Titelkämpfe in denen es um die ProAM Deutsche Meisterschaft gehen wird, stehen zudem auf dem Programm. In der 62kg-Klasse werden Lokalmatador Said Faraj (Masters Gym) und Edison Bujupi (Kampfkunstarena) aufeinandertreffen. Die beiden leichtesten Kämpfer des Abends wollen erfolgreich unter Beweis stellen, das es auch in ihrer Gewichtsklasse packende und spannende Kämpfe geben kann.

Florian Ostrowski (Thai-Kick-Factory) wird seinen ProAM Titel im K-1 gegen den Essener Rudi Rogalski (Bujin Gym) aufs Spiel setzen müssen. Ein packender Kampf, denn Ostrowski möchte natürlich seinen Titel verteidigen, um als Champion im Rahmen der IKBO/MUD-Serie nach Hagen zurückzukehren, während Rogalski mit seinem ersten Titelgewinn natürlich ein Ausrufezeichen setzen könnte.

Im letzten ProAM Titelkampf der Veranstaltung kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen Alexander Timoschenko (Sportschule Schawe) und Omar Serhan (Kampfkunstarena). Hier scheint es eine ausgeglichene Paarung zu sein, bei der derjenige, der seine Leistung am besten abrufen kann, auch als Sieger den Ring verlassen wird.

Mit dem Acht-Mann-Turnier geht man im Masters Gym ganz neue Wege. Ok, Boxkämpfe hat es dort schon gegeben. Aber ein Turnier in dieser Art, das hatte man bisher noch nicht auf dem Programm. Dabei werden aber nicht die arrivierten Profis ans Werk gehen, sondern vielmehr möchte man hier den Nachwuchs, vor allem den aus der Region fördern.

Die Masters Fight Night ist der Auftakt der neu geschaffenen IKBO/MUD-Serie, welche in weiteren Städten wie Hagen, Oberhausen oder Wuppertal ihre Fortsetzung finden wird. Doch auch der Nachwuchs und die "Kleinen" werden früher am Tag schon ihre Möglichkeit bekommen, bevor es dann ab 17 Uhr richtig zur Sache gehen wird.

Masters Fight Night
2. März 2013
Masters Gym Arena, Duisburg

Einlass: 16.00 Uhr
Beginn: 17.00 Uhr

IKBO - Europameisterschaft im K-1
Nordin Asrih vs. Stas Kindsvater

IKBO - ProAM Deutsche Meisterschaft im K-1
Alexander Timoschenko vs. Omar Serhan

IKBO - ProAM Deutsche Meisterschaft im K-1
Florian Ostrowski vs. Rudi Rogalski

IKBO - ProAM Deutsche Meisterschaft im K-1
Said Faraj vs. Edison Bujupi

Acht-Mann Box-Turnier
- Koko Kolodzej
- Alkan Korkut
- Nourdein Ajnaoui
- Mähdi Baghdad
- Badin Hassan
- Omar Nemer
- TBA
- TBA

+ Vorprogramm