Thai/Kickboxen

Apache Fight Night

Am 5. April startet die Apache Kickboxing Promotion aus Frankfurt mit ihrem ersten Event in das Jahr 2014. Allerdings nicht in Hessen, sondern man geht mit der Stadthalle in Aschaffenburg auswärts. Zwei Titel- und eine Reihe von spannenden Prestigekämpfen stehen dabei auf dem Programm.

Ganz oben auf der Liste geht es um die Weltmeisterschaft der WKU und hier kommt es zum Duell Team Apache vs. La Familia Fightclub und das wird es in den kommenden Wochen noch öfter geben. WKU-Weltmeister Taylan Yesil (Team Apache) möchte sich seinen nächsten WM-Titel sichern. Ein Vorhaben, was im September 2013 schon in Angriff genommen wurde und in einem No Contest gegen Tyrone Priest West endete. Da der Mannheimer noch immer nicht zur Verfügung steht, wird Yesil nun gegen Marek "Taz" Ljastschinskij (La Familia Fightclub) in den Ring steigen. Ein Kampf, der es in sich haben wird und das nicht nur, weil der WM-Titel auf dem Spiel steht. Ljastschinskij ist als Spätstarter bekannt und da sollte auch ein Taylan Yesil auf der Hut sein. Doch mit seiner Erfahrung ist Yesil mit allen Wassern gewaschen und wird daher sicherlich nicht den Fehler machen, einen Kämpfer auf die leichte Schulter zu nehmen.

Im zweiten Titelkampf der Veranstaltung geht es um den derzeit vakanten Deutschen ProAM-Titel der WKU, ebenfalls nach K-1 Regeln. Hierbei treffen mit Serdal Arslan (Team Apache) und Jurij Ermisch (Mangonjuk Gym) die schwersten Kämpfer des Abends aufeinander. Zwar ist der Kampf auf fünf Runden à zwei Minuten angesetzt, doch wenn man sich die beiden Brocken genauer betrachtet, dann fällt es einem schwer, daran zu glauben, dass der Kampf auch wirklich über die Distanz gehen wird. Hier riecht es förmlich nach einem Knock-out.

Bei der Apache Fight Night dürfen selbstverständlich die kolumbianischen Zwillinge Joan-Manuel und Emmanuel Lique Canaveral nicht fehlen. Beide stehen für einen temporeichen Kampfstil, bei dem es nicht nur ihre Fans nur selten auf den Sitzen hält. Titel müssen sie an diesem Tag allerdings nicht verteidigen. Doch eines sollte klar sein, die Schlange deren, die ihnen ein Bein stellen wollen, ist nicht gerade klein.

Zwei Kämpfer, die auf der letzten Apache-Veranstaltung dabei waren, werden auch in Aschaffenburg wieder in den Ring steigen. Dabei bringen Lorand Sachs (Galaxy Gym) und Alexander Sakotic (Trans4mers) unterschiedliche Voraussetzungen mit. Während Sakotic einen Punktsieg über Kevin Botz einfahren konnte, gab es für Sachs gegen Sergej Braun eine böse Überraschung. Das Ende kam schon in Runde zwei durch einen gedrehten Kick zum Kopf. Auch wenn beide praktisch "alte Hasen" sind, so werden sie dennoch sehr motiviert sein.

Sergej Braun feierte 2013 das wohl beste und erfolgreichste Jahr seiner Karriere und daran möchte der Kämpfer aus Fulda auch nahtlos angreifen. Seinen WKU-WM Titel muss er zwar nicht verteidigen, dafür geht es in einem Prestige-Kampf darum die gezeigten Leistungen zu bestätigen.

Ein paar Wochen hat Veranstalter Apache noch Zeit, um die weiteren Gegner bekannt zu geben, und sobald die Räder richtig ins Rollen kommen, dann werden wir euch darüber unterrichten. Karten für die Veranstaltung in Aschaffenburg gibt es unter www.acp-kickboxen.de.

Apache Fight Night
05. April 2014
Stadthalle, Aschaffenburg

Einlass : 17.00 Uhr
Beginn : 18.00 Uhr

WKU-Weltmeisterschaft / K-1
Taylan Yesil vs. Marek Ljastschinskij

WKU-ProAM Deutscher Titel / K-1
Serdal Arslan vs. Jurij Ermisch

Prestige Kämpfe / K-1
Lorand Sachs vs. Aleksander Saktoic
Joan Manuel Lique Canaveral vs. tba.
Emmanuel Lique Canaveral vs. tba.
Sergej Braun vs. tba.
Christian Bolle vs. Panagotis
Tomo Malencia vs. tba.
Mahir Akin vs. tba.
Toni Kuzmanovski vs. tba.
Franz Manus vs. tba.