Thai/Kickboxen

Apache Fight Night

Die Apache Fight Night geht am 9. März in ihre nächste Runde. Als Austragungsort fungiert einmal mehr das edle Frankfurter Zoo-Palais. Es könnte eine heiße und ereignisreiche Nacht für die Kämpfer des Apache Team werden, denn gleich sieben Titelkämpfe stehen auf dem Programm.

Sie sind das derzeitig schlagkräftigste Brüder-Paar in Deutschland: Joan Manuel und Emmanuel Liquet Canaveral stehen für einen offensiven und kompromisslosen Kampfstil, der bestimmt ganz nach dem Geschmack der Zuschauer ist. Emmanuel steht im Hauptkampf der Veranstaltung mit Max "Maximus" Birkner ein ganz harter wie auch versierter Brocken gegenüber. Birkner ist nicht nur der amtierende Europameister, weshalb er sich ein Anrecht auf den Titelkampf verdient hat, sondern der Hallenser ist in seiner Karriere bisher auch ungeschlagen. Ein Status, den er natürlich im Hinblick auf die La Familia Fight Night gerne aufrechterhalten möchte. Vor seinen eigenen Fans möchte Canaveral sich natürlich nicht die sprichwörtliche Butter vom Brot nehmen lassen. Es wird ein ganz heißer Tanz auf der Rasierklinge werden, bei dem die Zuschauer voll und ganz auf ihre Kosten kommen werden.

Joan Manuel muss seinen WM-Titel gegen den Karlsruher Woraphot Narachanto (Team Narachanto) verteidigen. Hört sich nach einer vermeintlich einfachen Aufgabe an, doch unterschätzen sollte man seinen Gegner nie. Wie auch sein Bruder steht Joan Manuel für einen offensiven Kampfstil und scheut sich keiner Konfrontation. Die Titelverteidigung seines WM-Gürtels ist fest eingeplant, und wenn er seine gewohnte Leistung abrufen können wird, dann wird es für Narachanto schon extrem schwer sein. Doch grundsätzlich gilt, dass jeder Kämpfer eine Chance hat, der in den Ring steigt. Auch wenn jeder einen Sieg von Canaveral erwartet, könnte dies genau die Chance für Narachanto sein, weil man es von ihm nicht erwartet.

Weltmeister ist er schon und daher wechselt Taylan Yesil (Team Apache) die Gewichtsklasse, um sich gegen Dimitro Merkhanikov (Fight Factory) in der 83kg-Klasse einen weiteren Titel, den des Europameisters zu sichern. Keine Frage, dass Yesil hier der klare Favorit ist, und diesen Anspruch muss er auch haben. Jedoch birgt dieser Kampf für Merkhanikov eine große Chance. Sollte der Fuldaer die Überraschung schaffen, dann würde er sich und seinem Namen auf einen Schlag gehörigen Aufschwung verschaffen. Ein Vorhaben, was Yesil mit Sicherheit unterbinden will, und dafür wird der Frankfurter vor seinen Fans alles geben.

Im vergangenen Jahr holte sich Saman Ghelichkani (Team Apache) auf dominante und überzeugende Weise den Europatitel. Genau diesen wird er jetzt auf das Spiel setzen müssen. Sein Gegner wird Ricardo Zapata sein, ein noch eher unbeschriebenes Blatt. Ghelichkani bei seinen Kämpfen zuzuschauen, ist eine Augenweide. Der Frankfurter ist ein exzellenter Techniker und versteht es, einen Kampf zu "lesen". Nicht nur dass er von Erfolg zu Erfolg schwebt, es ist die Art und Weise wie der angehende Wirtschaftsjurist dies tut. Sein eher zurückhaltendes Wesen machen ihn bei den Fans umso sympathischer. Der Weg in Richtung Weltmeisterschaft ist bereits eingeschlagen und da wäre es nur mehr als passend, wenn er seinen Titel verteidigen würde, um sich den Traum von der WM offen zu halten.

Im nächsten EM-Titelkampf des Abends werden sich in der 72kg-Klasse im Muay Thai Lokalmatador Andy Rögner (Muay Thai School) und Pascal Schmidt (Fighting Gym) gegenüberstehen. Rögner musste sich auf der letzten Apache Fight Night nach einem Thriller gegen Juri Kehl geschlagen geben. Gegen Jung-Talent Pascal Schmidt wird der Frankfurter eine neue Chance erhalten - diesmal der Europa-Titel. Doch ein Spaziergang wird es für Rögner nicht werden, denn Schmidt ist nicht nur der Gewinner des Body Attack Cups, sondern auch der Deutsche Meister der MUD von 2012. Ob dies allerdings reichen wird, um gegen Rögner zu bestehen, das wird der 9. März zeigen.

An Frankfurt dürfte Denis Liebau zuletzt eher weniger gute Erinnerungen gehabt haben. Auf der letzte Apache Fight Night dominierte der Challenge Club Fighter seinen Gegner, wie er lustig war, bevor das Unfassbare passierte und er sich in Kampfverlauf von mehr oder weniger einer Aktion geschlagen geben musste. Dies soll ihm nicht noch einmal passieren und der Abend mit dem EM-Titel gekrönt werden. Doch ihm gegenüber steht der Fuldaer Sergej Braun, und dieser wird wohl kaum zum Verlieren in die Main-Metropole kommen.

Ungewissheit herrscht indes noch bei Sunu Buraki (Team Apache). Der Frankfurter, welcher im Kampf um die Deutsche Meisterschaft im Limit bis 83kg in den Ring steigen wird, steht nach heutigem Stand noch ohne Gegner da. Dies macht eine Vorbereitung nicht gerade einfach, wenn man nicht weiß, auf welche Art von Gegner man sich einzustellen hat. Wird er einen erfolgreichen Abend für sein Team einläuten?

Er gehört zur Apache Fight Night wie die Seile zum Ring: Star-Rapper Azad wird wie auch schon bei den Events davor zusammen mit seinem Partner Jeyz ein Kostprobe seines musikalischen Könnens geben. Wer ihn schon einmal live erlebt hat, der weiß, er wird wieder das Haus rocken. Dasselbe gilt auch für die Mädels von Baby-Shoos, die ebenfalls wieder mit von der Partie sein werden.

Apache Fight Night
9. März 2013
Zoo-Palais, Frankfurt

Einlass: 17.30 Uhr
Beginn: 18.30 Uhr

WKU - Weltmeisterschaft / K-1
Emmanuel Lique Canaveral (Team Apache) vs. Max Birkner (La Familia)

WKU - Weltmeisterschaft / K-1
Joan Manuel Lique Canaveral (Team Apache) vs. Woraphot Narachanto (Team Narachanto)

WKU - Europameisterschaft / K-1
Andy Rögern (Muay Thai School) vs. Pascal Schmidt (Fighting Gym)

WKU - Europameisterschaft / K-1
Taylan Yesil (Team Apache) vs. Dimitri Mekhanikov (Fight Factory)

WKU - Europameisterschaft / K-1
Denis Liebau (Challenge Club) vs. Sergej Braun (Fight Factory)

WKU - Europameisterschaft / K-1
Saman Ghelichkani (Team Apache) vs. Ricardo Zapata (No Limit Fightacademy)

WKU - Deutsche Meisterschaft / K-1
Sunu Buraki (Team Apache) vs. tba.

+ Undercard