Thai/Kickboxen

Alex Vogel meldet sich zurück

Alex & Mark Vogel (Foto: Rainer Witt)

Es war nicht das beste Jahr, was der “Eisenschädel” Alex Vogel aus Duisburg im vergangenen Jahr hatte. Zwar bekam er bei Glory in Brüssel wie auch beim Thailand-vs.-Germany-Event in Heidenheim sehr namhafte Gegner, konnte sich dort allerdings nicht so präsentieren, wie man es sonst von ihm gewohnt war.

Was folgte, war eine Auszeit. Da wurde es dann auch so richtig still um den Weltmeister der IKBO. Und wenn es erst einmal still um einen wird, dann kommen natürlich auch gleich Rücktrittsspekulationen auf. Die aber können wir komplett entkräften. Denn wie uns Mark Vogel verraten hat, wird er sich in der Zukunft seines „kleinen“ Bruders annehmen.

Zudem sollte man nicht vergessen, dass Alex Vogel auch Vater geworden ist, was eine Auszeit auch rechtfertigt, wenngleich dies schon einige Monate her ist. Aber verständlicherweise möchte man sich da auch in erster Linie etwas um den Nachwuchs kümmern. Der erste Kampf für Vogel steht auch schon fest und wurde mit dem 7. Juli auf der No Mercy Fight Night in Oberhausen terminiert. Dort trifft Vogel auf Mikail Bajramov, der ehemals von Isa Topal trainiert wurde und mittlerweile im holländischen Siam Gym unter Mekki Bennazzouz seine sportliche Heimat gefunden hat. Ein durchaus interessantes Duell.

Es wäre auch zu schade gewesen, wenn Alex Vogel seine Laufbahn einfach so still und klammheimlich beendet hätte und keiner davon etwas mitbekommen hätte.