Thai/Kickboxen

Alex Vogel beim Kings Cup

Alex Vogel vom Masters Gym Duisburg wird beim Kings-Cup in Thailand die Deutsche Fahne hochhalten.
Der Kings Cup ist der weltweit bedeutendste Muaythai-Turnier und wird seit 1999 jährlich zu Ehren des Königs von Thailand an seinem Geburtstag am 5. Dezember in Bangkok veranstaltet.
Man schätzt, dass rund 300.000 Zuschauer live vor Ort sein werden. Neben den Prestigekämpfen lokaler und internationaler Muay-Thai-Stars wird die Hauptattraktion das 8-Kämpfer-Turnier im Wettbewerb um die begehrte Trophäe, gestiftet von seiner Majestät, dem König von Thailand, sein.
Am Rande des Interviews wurde bekannt, das RTL eine Reportage über Alex bringen wird und ihn dazu nach Thailand mit begleitet. Groundandpound bat den Duisburger deshalb um ein Gespräch.

GNP: Hallo Alex, erst einmal herzlichen Glückwunsch zu deinem tollen Kampf beim Hype FC in Ulm. Möchtest Du im nachhinein noch etwas über den Kampf gegen Nonsai sagen?

AV :  Danke erst einmal. Gegen Nonsai  hätte ich mich früher aufs Boxen verlagern sollen, in den letzten beiden Runden hat das ja gut geklappt. Aber optimal ist natürlich, dass das eine gute Vorbereitung für den Kings-Cup war.

GNP: Wie kam es dazu, das man Dich eingeladen hat?

AV : Es gab wohl eine Wildcard und man hat mich kurzfristig eingeladen, nachdem man meinen Kampf gegen Nonsai gesehen hat. Man wollte den besten Deutschen Kämpfer haben…  das man an mich gedacht hat, ist natürlich eine besondere Ehre.

GNP: Wer wird dich beim Kampf betreuen?

AV : Eigentlich mein Bruder Mark Vogel, aber der ist leider in den Urlaub geflogen, als die Nachricht vom Kampf kam. Jetzt wird vom Masters Gym Vladimir Toktasynov mitkommen, der auch schon in Ulm beim Hype FC mit am Ring stand und Paolo Balicha.

GNP: Was bedeutet Dir die Teilnahme an diesem Turnier?

AV : Vor einer so großen Zuschauermenge zu kämpfen muss der helle Wahnsinn sein.

GNP: Mit einem Turniersieg könntest Du erfolgreichster Deutscher Muaythai-Kämpfer werden. Gefällt ihr dieser Gedanke?

AV : Ich will unbedingt gewinnen und bin froh, dass ich nach Enrico Kehl nun die Chance habe, dort zu kämpfen.

GNP: Im Turnier könntest Du ja auf Yodsaenklai Fairtex treffen, gegen den dein Bruder schon mal gekämpft hat. Möchtest Du uns dazu was sagen?

AV : Dieser Kampf ist für mich eine besondere Motivation, aber auch, weil er ein absoluter Weltklasse-Kämpfer ist. Der Titelverteidiger Cosmo Alexandre wäre mein zweiter Wunschgegner.

GNP: Würde Dich auch mal ein Kampf in einem der größeren Stadien in Thailand reizen?

AV : Ich bin Kämpfer und so ein Kampf wäre natürlich was besonderes in meiner Karriere.

GNP: Du bist jetzt 26 Jahre alt, was sind deine nächsten sportlichen Ziele?

AV : Im nächsten Jahr will ich unbedingt das MFN-Turnier im Mai gewinnen.

GNP: Gibt es einen Kämpfer aus Deutschland, den Du in Zukunft vor die Fäuste bekommen willst?

AV : Ich hoffe mal, dass ein Kampf mit Alex Schmidt  zustande kommt. Aber auch Dennis Schneidmiller wäre interessant!

GNP: Möchtest Du noch etwas zu deinen Fans sagen?

AV : Ich hoffe weiter auf Unterstützung meiner Fans, denn nur mit ihrer Hilfe komme ich weiter. Kommt zu meinen Kämpfen, denn ohne Zuschauerunterstützung kommt unser Sport nicht voran. Wenn ich heil aus Thailand zurückkomme, werde ich am 11. Dezember bei der MFN in Leverkusen starten und wie immer alles geben.

GNP: Dann wünsche wir Dir viel Erfolg in Thailand.

AV : Danke sehr.