Thai/Kickboxen

Alex Schmitt neuer ISKA-Weltmeister

Alex Schmitt - neuer ISKA-Weltmeister. (Foto: Marco Baumann/Boxgymnasium.de)

Ausverkauftes Haus in der Alten Reithalle von Stuttgart. Aus Sicht der Promoter konnte das Debüt der ersten K.O.-Nacht im Schwabenländle als voller Erfolg gewertet werden.

Im Hauptkampf der Veranstaltung ging es um den ISKA-WM-Titel zwischen Alex "Wolverine" Schmitt (Boxgymnasium) und Glory-Kämpfer Ismail Uzuner (Piranha Gym), welcher für den verletzten Österreicher Foad Sadeghi (Tosan Gym) in die Bresche sprang.

Uzuner sollte sich als der zu erwartende, unangenehme Gegner präsentieren. Beide Kämpfer lieferten sich über die komplette Zahl von fünf Runden einen Kampf auf Augenhöhe, denn anders wäre die Reaktion der Punktrichter nach Ablauf der letzten Runde nicht zu erklären gewesen. Diese konnten sich nicht einig werden und es stand ein Unentschieden zu Buche. Da der Titel vakant war, gab es eine Runde noch obendrauf. Dort war es "Wolverine" Schmitt, der die letzten Reserven mobilisieren konnte und sich den zweiten WM-Titel seiner Laufbahn sicherte. Ein hartes Stück Arbeit wurde somit doch noch belohnt.

Ob es jetzt zum Duell Weltmeister vs. Weltmeister (Simon Poskotin) kommt, bleibt abzuwarten. Dieser Kampf war eigentlich für Ende 2014 angesetzt, musste aber von Schmitt kurzfristig abgesagt werden.


Im zweiten Titelkampf des Abends trafen im Kampf um die IBF-Interconti-Krone im Schwergewicht Erkan Teper aus Ahlen und der Franzose Johann Duhaupas aufeinander. Dass die weiße Weste von Teper auch weiterhin Bestand haben sollte, untermauerte der 32-Jährige von Beginn an. Selbst ein Punktabzug in Runde neun lies Teper nicht von der Siegerstraße abkommen.

Allerdings konnte er seine K.o.-Quote an diesem Abend nicht steigern. Dennoch reichte es in den Augen der Punktrichter zu einem klaren und einstimmigen Punktsieg für Teper. Dieser schraubte nun seine Bilanz auf aktuell 14-0 aus. Ob und welche Aussagekraft dieser Sieg in Richtung eines WM-Titelkampfes hat, bleibt zunächst abzuwarten.

Dass Teper in naher Zukunft gegen Wladimir Klitschko um die WM boxen darf, scheint zum jetzigen Zeitpunkt doch eher fraglich zu sein. Klitschko wird zunächst am 25. April gegen Bryant Jennings seine Titel im Madison Square Garden verteidigen, danach könnte es womöglich zu einem Vereinigungskampf gegen WBC-Champion Deontay Wilder kommen.

K.O. Nacht Stuttgart I
14. März 2015
Alte Reithalle, Stuttgart

ISKA-Weltmeisterschaft / K-1
Alex Schmitt bes. Ismail Uzuner durch Punkte nach Extra Runde

IBF-Intercontinental Titel
Erkan Teper bes. Johann Duhaupas durch Punkte 3-0 (116-111, 116-111, 115-112)

Sebastian Real vs. Vasilij Sarbayev endete unentschieden
Franz Ril bes. Gabriel Enguema durch Punkte 3-0
Christian Lewandowski bes. Branislav Plavsic durch TKO in Runde 1
Dennis Lewandowski bes. Aleksandar Aksentijevic durch Punkte 3-0