UFC News

Yoel Romero trollt Michael Bisping durch Crowdfunding-Kampagne

Yoel Romero fordert Michael Bisping (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

Erst vor wenigen Tagen meldete sich UFC-Mittelgewichtschampion Michael Bisping in den sozialen Netzwerken zu Wort, um seine Auszeit zu erklären. So kuriert der Engländer gerade eine Knieverletzung aus, die ihn sogar unter das Messer zwang. Das nutzte Yoel Romero, der designierte Herausforderer auf den Titelkampf nun, um den Champion erneut herauszufordern. Durch eine Crowdfunding-Kampagne.

„Das hier ist Mike, er wird bald eine Menge Geld zum Überleben brauchen, wenn wir uns im Mai 2017 im Octagon getroffen haben,“ schreibt Romero auf der Plattform GoFundMe. „Nach dem Kampf gegen mich wird er dieses Geld dafür benötigen, sein Leben wiederaufzubauen. Er hat Familie und ich bin sehr besorgt um ihn. Bitte helft alle mit. Alle Einnahmen werden für seine Behandlungskosten und seine Party zum Karriereende benutzt. Danke für eure Zeit. #ynuevo“

Insgesamt 100.000 $ will der Kubaner mit seiner scherzhaften Kampagne erzielen. Nach drei Stunden hatten drei Benutzer immerhin schon 20 $ beigetragen. Ob Romero damit dem Titelkampf näher rückt, bleibt abzusehen. Der Ringer geht bereits seit seinem Sieg über Chris Weidman bei UFC 205 im November den Champion verbal an. Bisping hingegen liebäugelte in den Monaten seit seiner Titelverteidigung gegen Dan Henderson eher mit Superfights gegen Georges St. Pierre, Nick Diaz oder Weltergewichts-Champion Tyron Woodley.