UFC News

White: Rousey wird vermutlich zurücktreten und Kinder bekommen

Ronda Rousey (Foto: Zuffa LLC)

Werden wir Ronda Rousey noch einmal im Käfig kämpfen sehen? Allzu große Hoffnungen sollte man sich auf ein Comeback nicht machen, sagte UFC-Präsident Dana White kürzlich in einem Interview mit ESPN.

„Ich denke die Leute realisieren, dass sie vermutlich zurücktreten wird“, sagte White. „Sie wird das nächste Kapitel in ihrem Leben beginnen, heiraten und Kinder bekommen, solche Sachen eben. Das ist nicht traurig. So wollte sie es.“

Offiziell zurückgetreten ist Rousey noch nicht, nach ihrer Niederlage gegen Amanda Nunes in ihrem Comeback-Kampf im Dezember ist es jedoch überaus still um die einst so dominante Bantamgewichtlerin geworden. Im Januar ließ sie ihre Fans in einem Statement wissen, dass sie sich über ihre Zukunft Gedanken machen wird. Eine Entscheidung wurde aber noch nicht öffentlich gemacht.

„Ronda ist sehr wetteifrig und mag es nicht, zu verlieren“, so White. „Ich weiß, dass sie dafür von vielen Leuten kritisiert wurde, aber so ist sie nun mal. Und weil sie so ist, hatte sie so viele Leute hinter sich.“

Rousey galt in der UFC lange als unbesiegbar und fuhr während ihrer UFC-Karriere stets spitzenmäßige Einschaltquoten ein. Zu einer Rückkehr ins Octagon drängen würde White die 30-Jährige aber nie.

„Ich war noch nie so ein Promoter, der sich sagte 'Oh, stellt euch vor wie viele Geld ich mit einem Comeback von Ronda Rousey oder Chuck Liddel verdienen könnte'“, sagte White. „Ich bin ehrlich gesagt derjenige, der Kämpfern sagt, dass sie zurücktreten sollten, wenn sie über einen Rücktritt nachdenken.“