UFC News

Wegen positivem Befund: TJ Dillashaw gibt Titel ab

TJ Dillashaw (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

TJ Dillashaw, der amtierende UFC-Champion im Bantamgewicht, hat seinen Gürtel freiwillig abgegeben. Grund dafür sei ein „positiver Befund“ bei einem Dopingtest im Zuge seines letzten Kampfes im Januar bei der UFC Fight Night in Brooklyn, New York.

Auf der Social-Media-Plattform Instagram veröffentlichte TJ Dillashaw vor wenigen Minuten ein Statement, in dem er erklärte, dass er seinen UFC-Titel im Bantamgewicht an die UFC zurückgeben werde.

Ein Dopingtest, den die United States Anti-Doping Agency (USADA) und die staatliche Sportkommission von New York (NYSAC) im Januar durchführten, hat bei ihm einen positiven Befund ergeben. Um welches unerlaubte Mittel oder um welche unerlaubten Werte es sich handelt, gab Dillashaw nicht an.

Was an dem positiven Befund dran ist, werden die kommenden Ermittlungen zeigen. Dabei ist wichtig festzuhalten, dass die USADA in der Vergangenheit schon mehrfach positive Befunde öffentlich machte, die sich im Nachgang entweder als falsch herausstellten oder durch andere Vorgänge als durch Doping erklärten.

Dillashaw kämpfte zuletzt am 19. Januar dieses Jahres bei der UFC Fight Night 143 in Brooklyn, dem UFC-Debüt auf ESPN+, gegen UFC-Champion Henry Cejudo um den Titel im Fliegengewicht. Er verlor den Kampf nach 32 Sekunden der ersten Runde durch technischen Knockout.

Die UFC hat sich zu der Angelegenheit noch nicht geäußert.

Das Statement von TJ Dillashaw im Wortlaut:

„An alle meine Fans, ich wollte der Erste sein, der euch mitteilt, dass die USADA und die NYSAC mich über einen positiven Befund eines Dopingtests bei meinem letzten Kampf informiert. Worte können nicht beschreiben, wie enttäuscht ich gerade bin. Ich arbeite gemeinsam mit meinem Team daran, zu verstehen, was da geschehen ist und wie wir die Situation so schnell wie möglich aufklären können. Aus Fairness und Respekt gegenüber dem Rest meiner Gewichtsklasse habe ich die UFC informiert, dass ich meinen Titel freiwillig abgeben werde, während ich mich um diese Angelegenheit kümmere. Ich danke euch allen im Voraus für die Unterstützung.“